Posts by eddiforest

    Hallo,


    ich hätte noch zwei Fragen zu der Beschreibung, siehe dazu das Bild des Steckers:


    Fragen zum Reset Ölwechselintervall Mazda CX-7 Diesel - Galerie - CX7-Community.info


    Pfeil 1: weil der Stecker schwer zugänglich ist, muss er wohl durch Verschieben von der Seitenbefestigung abgemacht werden?
    Ich hatte versucht den so freizubekommen, aber er ist wohl irgendwie blockiert?
    Pfeile 2: sind das die Blindstopfen, die dann abzumachen sind?


    Vielen Dank und Gruß
    Eddiforest

    Hallo Sauerland,


    von welchem Hersteller sind die Bremsen?
    Ich muss beim meinen CX-7 auch die vorderen Bremsscheiben und Belege wechseln lassen. Bis jetzt habe ich noch bei Bremsen nichts machen müssen (Laufleistung 144.000 km).
    Ab ca. 100 km Geschwindigkeit habe ich aber schon deutliches "schlagen" im Lenkrad und bald muss ich auch zum TÜV.
    ATU hat mir für 380 EUR den Wechsel von Bremsscheiben und Belege (von Tarox) mit den Arbeitskosten angeboten.
    Hat jemand Erfahrung mit Tarox schon gemacht oder soll ich lieber die von ATE nehmen?


    Viele Grüße
    Eddiforest

    Hallo,


    nachdem ich mit kaltem Motor heute losgefahren bin, erschienen plötzlich nach ca. 10 m drei Warnleuchten: Öldruck, Brems- und TCS/DSC Warnleuchte.
    Bin sofort angehalten und den Motor ausgemacht und dann erneut gestartet. Die Warnleuchten leuchteten weiter. Auch nach dem erneutem Start gingen die nicht aus.
    Dann habe ich den Motor wieder ausgemacht und nach ca. 1 Stunde erneut gestartet.
    Die Warnleuchten kamen nicht mehr. Dann bin ich zur Kontrolle ca. 2 km gefahren und weiter war alles in Ordnung.


    Mein CX-7 ist ca. 144.000 km gelaufen.
    Bei 126.000 km wurde Ölsieb gereinigt und alle Injektorendichtungen ausgetauscht.


    Das Problem mit den drei Warnleuchten hatte ich schon vor ca. 1,5 Jahren.
    Damals auch beim Losfahren von zu Hause mit kaltem Motor erleuchteten alle drei und ähnlich wie heute gingen nicht aus.
    Ich habe dann den Abschleppdienst angerufen.
    Als die kamen und den Motor gestartet haben, kamen die Warnleuchten nicht mehr.
    Beim MFH wurden damals im Fehlerspeicher keine Einträge gefunden.


    Hat jemand schon ähnliches gehabt oder kann die mögliche Ursache nennen?


    Danke & Viele Grüße
    Eddiforest

    dazu muss man die Ölwanne demontieren.
    Dann kann man das Ölsieb sehen.
    Leider ist es nicht so einfach austauschbar, weil es mit anderen Teilen fest verbaut ist.



    Gruß
    Eddiforest

    Hallo zusammen,


    bei meinem mit ca. 126.000 kam bei der Fahrt zur Arbeit letzten Montag zeitweise die rote Öldruckwarnleuchte.
    Bin sofort zum "Freundlichen" gefahren.


    Der Ölsieb war verstopft.


    Mein Wagen stand 3 Tage beim "Freundlichen".


    Der Ölsieb wurde gereinigt, dann Motor mit Spülöl gereinigt und nochmals Ölwechsel
    durchgeführt (insgesamt fast 8 l Dexelia DPF dafür verbraucht),


    Ventildeckeldichtung ausgetauscht, Injektoren ausgebaut (die habe ich
    gesehen, ziemlich alles verschmirt und dreckich), alle
    Injektorendichtungen ausgetauscht.


    Zum Glück der Motor hat wohl nichts abbekommen, weil keine Metallspäne gefunden wurden.


    Die Gesamtrechnung beläuft sich auf fast 800€ plus noch Ersatzwagenkosten.



    Laut meinen "Freundlichen" hauptverantwortlich für die Qlsiebverstopfung ist die Abgasrückführung (AGR) bei diesem Motor.


    Angeblich mit diesem Problem haben auch andere Hersteller zu kämpfen.



    Sauerland : könntest Du bitte mir per PM Deinen "Freundlichen" nennen?


    Nach Winterberg habe ich nur 140 km [Blocked Image: http://www.mazda-forum.info/images/smilies/icon_smile.gif]


    Da könnte ich wohl einiges sparen.



    Ich habe für mich beschlossen alle ca. 50.000 km den Ölsieb und die Injektoren - Dichtungen zu kontrollieren.



    Viele Grüße