Posts by Garfield67

    Hatte ich noch vergessen:


    Bei Temperaturen unter -10 Grad bringt die Servolenkung für ca. 1 km einen Fehler und geht schwerer.


    Im Winter vor 2 Jahren stand der Dicke 2 Wochen, weil der Diesel bei - 23 Grad eingefroren war. Ab - 19 Grad fängt er auf der Autobahn das Ruckeln an. Ich schätze, die Leitunen sind suboptimal verlegt, so dass der Fahrtwind noch den Rest gibt.


    PS: andere Marken haben das beim gleichen Diesel von der gleichen Tanke besser im Griff gehabt. Und ja, ich hab jetzt Additiv zu Hause :-)

    Danke!


    Hab nicht Gravierendes mitbekommen. Lese seit der Überlegung im letzten September schon bei MotorTalk mit. Da geht ja wesentlich mehr ab als beim CX-7...
    Die Kuh wird aber auch schon ewig gebaut, die ändern nur jedes Jahr was an den Scheinwerfern/Rückleuchten :-)


    Ich bin sogar froh, noch den Alten zu bekommen, weil ich diese aufgesetzten iPads im Armaturenbrett hasse wie die Pest! Daher auch kein Q3 (der nebenbei genauso teuer gewesen wäre).


    Rechne das Teil einfach mal bei Sixt-neuwagen durch. Die scheinen derartig grosse Mengen abzunehmen, dass die Konditionen genial sind. Zumal Sixt den Restbetrag auch mit ca. 54% ansetzt. Gut für die Rate und mir egal, weil ich ihn eh zurückgebe.


    Ich hatte nur ein paar MustHave Komponenten wie Leder, Kurvenlicht und Rückfahrkamera. Der Rest ist halt so mit dabei (MMI wegen Kamera etc.).
    Daher wars noch übersichtlich mit der Konfiguration. Liste ca. 52.000 - das sind über 100.000 DM!!! Hätte nie gedacht, dass ich mal so eine teure Gurke fahren werde :-)

    Vielen Dank.


    Audi wird auch nur mit Wasser kochen - natürlich.
    Und preislich vergleichbar ist der Q5 nun wirklich nicht. Allerdings kostet er mich nur fast das Gleiche - damals hatte Mazda scheinbar furchtbare Konditionen :-)

    So, nachdem ich meinen Dicken am letzten Montag abgegeben habe, hier mal ein Fazit und gleichzeitig ein Good Bye zum Forum. Das Meiste hatte ich ja schon in den diversen Freds geschrieben, hier die Zusammenfassung:


    CX-7 2.2d CenterLine CarminaRot - 10% Rabatt - geleast über die Santander (Mazda)
    Bestellt im November 2009, ursprünglich für den März 2010. Leider erst Ende April übernommen, die Lieferzeiten sind zur Einführung des Diesels ja in die Höhe geschossen. War aber kein Problem, da mir mein :-) einen 6er als kostenloses Leihfahrzeug zur Verfügung gestellt hat.


    Vom Design her ist der CX-7 immer noch eine Ausnahme am Markt. Er wirkt eher so bullig wie ein Q7 oder X5 - nicht wie die direkte Größenkonkurrenz Q5 und X3, vom langweiligen Tiguan ganz zu schweigen. Und er hat nicht diese asiatische Einheitsform wie der iX35 oder der Sportage.


    Motor/Verbrauch: Na ja, etwas schneller unterwegs zu sein, kostet halt. Ich hab ihn ganz selten unter 10 l gebracht, war aber auch in der Regel auf meinen 60km Autobahn jeden Tag mit um die 170 km/h unterwegs. Für das Gewicht und das Drehmoment von 400Nm war die subjektive Beschleunigung OK. Motor: keine Probleme.


    Handling: Ich war von Anfang an überrascht, dass man weder den hohen Schwerpunkt noch das Gewicht beim Fahren merkt. Der Dicke fährt sich wie ein normales Auto. Natürlich schiebt er im Winter etwas mehr nach vorn, das war aber klar. Bei hohen Geschwindigkeiten und Kurven ist davon jedoch NICHTS zu merken. Der stufenlose Allrad war im Winter extrem hilfreich - überholen am verschneiten Berg war so nie ein Problem und hat meist für ein Grinsen in Richtig Rückspiegel gesorgt.


    Lack: Nicht besonders empfindlich. Leichte Kratzer durch Katzen und ein paar Steinschläge (klein) - die Form der Front scheint diesbezüglich zu helfen.


    Ausstattung/Technik: Zwiespältig! Zum einen hat jede japanische Toilette (und mittlerweile auch jeder Mittelklassewagen) mehr Möglichkeiten zum Einstellen. Der Bordcomputer verdient seinen Namen NICHT. Multimedia war schon bei der Vorstellung des FL nicht mehr zeitgemäß. Ich musste daher auf einen AudioLink zurückgreifen, der wenigstens ansatzweise die Funktionen bot, die ich wollte. Größere Umbauten (neues Radio) bei einem Leasingauto sind Schwachsinn. Die Bluetooth-Anbindung war ebenfalls völlig am Leben vorbei konzipiert. Kein Import des Telbuches, nur einzeln; kein Wählen übers Lenkrad - aber Sprachsteuerung zur Verwaltung. Total gaga! Dafür war die Sprachqualität sehr gut. Keine Auto-Verriegelung.


    Die Rückfahrkamera liebe ich dagegen - war auch ein Hauptkriterium beim Neuen. Sonst war die Ausstattung Standard - für eine Mittelklasse. Man konnte aber damit leben.


    Der Versuch, mittels AdBlue die Abgase sauberer zu bekommen, ist zwar löblich, führte aber wieder zu einer neuen Fehlerquelle: dem Tank+Heizung und der Anzeige. Einmal defekt - auf Garantie getauscht.


    Das Reifenkontrollsystem ist ein Witz - ich hab mir daher die Winterräder ohne Sensoren gekauft. Die gelbe Warnleuchte war mit den Winter über egal.


    Mein Hauptkritikpunkt (und ja nicht nur meiner): die Bremsen! Zum einen hat man von einem Bremskraftverstärker nicht allzuviel mitbekommen, man muss richtig reintreten, dass sich was tut. Und wenn man das macht, dann war die Gefahr groß, dass sich die vorderen Scheiben verziehen - das erst Mal bei 27.000 km. Natürlich nicht mehr auf Kulanz/Garantie/whatever. Dieses Problem kam regelmäßig, mal vorn, mal hinten. Und die Verschleissanzeige hinten in Form eines schönen lauten Quietschens ist ... peinlich! Nach 3 Jahren scheint Mazda das Problem etwas hinbekommen zu haben, für mich leider zu spät und zu teuer. Und nein, an der Fahrweise liegts nicht, weil ich bei der absolut gleichen Strecke und Fahrweise seit 14 Jahren mit 3 Autos keine Probleme hatte.


    Nach 4 Jahren gabs auch noch 2 Roststellen an Heckklappe (ca. 3cm Durchmesser) und hinterer Tür unten am Falz. Ich möchte nicht wissen, wie es innen drin aussieht - weil ja eine Hohlraumversiegelung ab Werk Luxus ist.


    Das Material der Stoffpolster ist schei** - sorry, aber so krass ist es. Vor allem die linke Seitenwange am Fahrersitz ist extrem abgeschabt. Sehr fussel- und staubempfindlich. Hätte ich das gewusst, wäre es der Executive mit Leder geworden. Sonst ist dem Innenraum nicht viel anzusehen, Türen und Armaturenbrett sind sehr pflegeleicht. Ich hatte aber auch keinen Klavierlack und hab die Anzeigen nur mit einem Swiffermob abgewischt!



    Fazit: aussen huii, innen ... ein bisschen weniger :-)
    Ich bin froh, dass ich ihn loshabe - weil jetzt wahrscheinlich einiges nach und nach kommt. Rost, ggf. die Flammscheiben/Ölsieb und damit der Motor, Bremsen haben unterdurchschnittliche Laufleistung, etc.


    Ich hoffe, das war halbwegs objektiv und hilft vielleicht einigen beim Gebrauchtwagenkauf weiter.

    Alo viel mehr, als mich der Dicke ausserplanmäßig gekostet hat (Bremsen), kanns nicht sein.
    Ausserdem lease ich ihn eh nur 3 Jahre und für das 3. nehm ich die Zusatzgarantie.


    Bleibt damit überschaubar.


    PS: 2 kleine Roststellen an der Heckklappe und an der Tür werden noch Mazda gemeldet, das geht dann auf die...

    Eine mittlere Kuh :-)


    Q5 2.0 TDI Quattro Schalter


    Interessanterweise zahle ich die fast gleiche Leasingrate wie beim Dicken, obwohl die Kuh ca. 12.000 EUR im Grundpreis (Liste) teurer ist.
    So kanns gehen. Fazit zum Dicken schreibe ich nach der Abgabe...

    USB-Verlängerung versteh ich. Wenn Du allerdings eine SD-Karte nehmen willst, musst Du an die Box ran!


    Ist aber egal, die Macken sind bei beiden Datenträgern die Gleichen :-(

    Redwine : Immer noch besser als mit 6 CDs auskommen zu müssen - nein, bin immer noch nicht besonders glücklich wegen der ganzen Einschränkungen...


    PowerMax : Handschuhfach ist kein Problem, das Kabel ist lang genug. Ausserdem musst Du ja schon mal wieder an die Box ran - neue Musik spielt sich nicht von allein auf :-)

    Also hinsichtlich Finanzierung werden einige staunen, wie "günstig" vergleichbare Fahrzeuge sein können.
    Mein Nächster (nicht Mazda) kostet mich bei einem 20.000 EUR höheren Listenpreis gerade mal 5 EUR mehr im Monat - über Sixt.


    Kann natürlich auch bedeuten, dass die Konditionen bei Mazda vor 3,5 Jahren einfach nur sch*** waren :-)

    Hab diese Woche das gleiche Schreiben bekommen.
    Ich werde bis zum April die R+V weiterlaufen lassen, dann fliegt der Dicke eh raus.


    Directline wäre bei gleichen Leistungen ca. 20 EUR besser. Bei der Huk würde ich mit einem Rabattschutz 900 EUR zahlen. Den hat die Flat ja nicht!


    Ich sehs eher positiv: die 3,5 Jahre jeweils 300 gesparten Ocken konnte ich ganz toll für die Drecksbremsen ausgeben...

    Einfach die MP3Files mit den Ordnern auf die CD brennen - als normale Daten CD.
    Wenn Du die am PC wiedergeben kannst, gehts auch im Auto...


    Problem ist allerdings: es geht im Vergleich zu USB sehr wenig drauf!