Chiptuning für den Diesel

  • bela + pyti: Danke für Eure ergänzenden infos.


    Hört sich ja doch gut an. Und echte Erfahrungsberichte sind nun mal mehr wert, als schöne Webseiten und Prospekte.


    Wobei es bei dem von mir bemerkten Thema mit den Klimadaten und dem 0,00 % Korrekturfaktor ja so eng ist, das man bei den 6kw Unterschied, die durch die Korrektur trotz 0,00% Korrekturfaktor hinzu gekommen sind, mit dem Lineal am ausgedruckten Diagramm gar nichts feststellen kann, dazu ist das nicht genau genug.


    Was definitiv nicht stimmen kann, und dazu schreibt pyti leider auch nichts ist die Frage, wie man mit 0,00% Korrekturfaktor auf eine Mehrleistung durch Korrektur von 6 kw (ca. gute 8 PS) kommen will. Geht nicht.
    Und wenn man dann noch sieht, das die angegebenen Klimadaten bei der Messung von den Normwerten deutlich abwichen, dann hätte der Korrekturfaktor eigenltich größer als 0,00 sein MÜSSEN.
    Dann aber wäre auch wieder etwas Mehrleistung heraus gekommen.


    Es KANN also sogar mit der angegebenen, korrigierten Mehrleistung von 147 kw stimmen, muss aber nicht.
    Tatsache ist, in diesem Punkt ist das Diagramm nicht plausibel.
    Vielleicht liege ich ja falsch und höre das Gras wachsen, aber bei den negativen Erfahrungen, die ich mit geschönten Leistungskurven von Tunern gemacht habe, sollte niemand böse sein, wenn man auf solche Unstimmigkeiten hinweist.


    Zumal ja die angegebene korrigierte Mehrleistung zufällig oder nicht, mit 147 kw genau 200 PS entspricht.
    Als Tuner wird man 200 PS ja sicher auch lieber angeben als 199 PS. Macht sich einfach besser.


    Auf jeden Fall danke nochmal an Euch beide.

  • wie man mit 0,00% Korrekturfaktor auf eine Mehrleistung durch Korrektur von 6 kw (ca. gute 8 PS) kommen will.


    Der Faktor ist eh nicht 0,00. Das ist ein MAHA Anzeigefehler, da die gemessene Leistung nie gleich mit der DIN Norm sein kann.
    Die DIN Norm korrigiert die Werte nach Ansauglufttemperatur und Luftdruck. Ich glaube, es wird auf auf 20° C und 1000 mbar korrigiert.
    8 PS Unterschied gehen voll in Ordnung (ca. 3° C +/- 1% Leistung). Je nach dem wo man die Ansauglufttemperatur misst, kann die DIN Leistung auch + 40PS betragen! ;)

  • DIN 70020 misst mit 20°C und 1013hPa und gemessen wird die Umgebungsluft und nicht die (ggf. durch Gebläse gekühlte und damit leistungserhöhende) Ansaugluft.


    Grob über den Daumen gepeilt bei den angegebenen Werten der "gemessenen" Leistung ist die "Korrektur" von 141 auf 147 kw tatsächlich sehr wahrscheinlich.


    Den Korrekturfaktor 0,00% als "Anzeigefehler" darzustellen ist aber ein Witz. Wäre das der Fall, es wäre ein schwerer Software-Fehler, der umgehend zu beheben wäre.
    Denn ebenso gut könnte es an einer Deaktivierung der automatischen Klimadatenerfassung und -Berechnung liegen und die angeblichen Klimadaten bei der Messung könnten manuell eingegebene, falsche Daten sein, mit denen man schummelt.


    Jedenfalls bei einem anderen Prüfstand/Software, die ich kenne, ist dies eine überaus beliebte Methode zum "Verschönern" von Leistungsmessungen.


    Wie gesagt: Vielleicht bin ich überkritisch und meine Besorgnis ist unbegründet. Und Eure Praxisberichte legen das ja nahe.


    Andererseits: Eine seriöse Firma, die auf ihrer Internet-Seite Prüfstandsdiagramme zum Herunterladen anbietet, sollte unbedingt darauf achten, das diese Diagramme astrein daher kommen. Das ist hier leider nicht der Fall.

  • Den Korrekturfaktor 0,00% als "Anzeigefehler" darzustellen ist aber ein Witz. Wäre das der Fall, es wäre ein schwerer Software-Fehler, der umgehend zu beheben wäre.



    MAHA ist ja der Prüfstand Hersteller, und alle MAHA Prüfstände haben diesen Anzeigefehler. Es ist aber auch nur ein Anzeigefehler, da die Korrektur richtig berechnet wird.


    Hier ein anderes Beispiel, oder hier und hier !


    Ich werde nächste Woche auf den Prüfstand fahren, mal sehen, was herauskommt!

  • Wenn das so ist, sollte MAHA da schnellstens mal ein Update für den Software Fehler liefern. Bis dahin kann man viel behaupten, denn selbst wenn es nur ein Anzeigefehler wäre, könnte trotzdem genauso gut eine Manipulation vorliegen. Die würde dann durch den Software-Fehler verdeckt und man hätte sogar eine Ausrede. Die meisten Kunden können es ja nicht nachprüfen.


    Und wenn schon so ein offensichtlicher Fehler mit einem Achselzucken abgetan wird, obwohl er bekannt ist, was ist dann mit anderen Fehlern ? Sowas macht sich nicht gut.


    Wenn ich eine Leistung abliefere mit einem so offensichtlichen Fehler, meine Kunden den bemerken und ich das mit einem Achselzucken abtue und sage: "Ist überall so", dann bin ich meine Kunden ganz schnell los.

  • Hi,


    habe nun mitgelesen und habe auch einige Gedanken dazu:


    Was ist mit dem Getriebe? Wieviel Mehrbelastung, speziell Drehmomentmässig hält das Getrieb dauerhaft aus? Wie sieht die Werksgarantie bei Getriebeschäden aus oder greift eine eventuelle Garantie des Tuners? Was ist generell mit der Garantie bei Motorschäden ?


    Bremsanlage: Eh gerad nicht überdimensioniert. Wieviele Bremsscheiben :P muss ich einplanen?


    Reifen: Brauch ich welche mit anderem Geschwindigkeitsindexß ?


    TÜV und Abgasverhalten? Muss neu gemessen werden?


    Letzdendlich aber, und das ist eine subjektive Meinung, brauch ich keine Mehrleistung. Der Dicke rennt locker an die 200 km/h, machmal auch drüber, zieht gut durch bei angemessenem Verbrauch.


    LG Ralf

  • Klar wird niemand gezwungen..............


    Bin nur der Meinung, wenn über Tuning hier diskussiert wird, sollte auch über eventuelle Konsequenzen gesprochen werden (was ja Motorseitig hier gemacht wird)


    Es werden vielleicht bei einigen hier Begehrlichkeiten geweckt und dabei wird einiges im Eifer " Ich tune jetzt auch" nicht bedacht.


    Ich meine damit aber nicht, dass hier alle doof sind............. :D:D:D:D:D

  • Immer wieder dieselben bekannten Fragen!
    Es wird ja niemand gezwungen. Jeder muss für sich entscheiden, ob er das Risiko eingehen will.


    Eben. Und je seriöser der Auftritt des Tuners, je mehr man an aussagekräftigen und stimmigen Infos darüber bekommt, was gemacht wird und was die Auswirkungen sind, um so eher und besser wird man sich entscheiden, uU. eine lange Anreise zu machen und dann viele Scheinchen über den Tresen zu werfen.


    Wobei -ich wiederhole mich- man bei Leistungssteigerungen auf ca. ~ 200 PS und Drehmomentwerte bis MAX. 450 Nm noch davon ausgehen kann, das diese Werte bei gut gemachtem Tuning die Lebensdauer nicht wesentlich negativ beeinflussen.


    Hier sei nur mal darauf verwiesen, das die koreanischen Wettbewerber sehr ähnliche Motoren im Angebot haben, die bei 2,2 ltr. Hubraum ab Werk 197 bzw. 202 PS mit entsprechenden Drehmomentwerten drücken und zB. BMW seinen kleinen 2,0ltr. Diesel auch als "2.3d" mit 204 PS ab Werk anbietet und selbst "unser" 2,2 ltr. Mazda Motor in anderen Modellen ab Werk problemlos mit 185 PS läuft.

  • Eben. Und je seriöser der Auftritt des Tuners, je mehr man an aussagekräftigen und stimmigen Infos darüber bekommt, was gemacht wird und was die Auswirkungen sind, um so eher und besser wird man sich entscheiden, uU. eine lange Anreise zu machen und dann viele Scheinchen über den Tresen zu werfen.


    Aus dem Internetauftritt würde ich nicht unbedingt Schlüsse ziehen. Einen seriösen Auftritt kann man schnell programmieren lassen. Ich habe viele Boxen auch bildmäßig verglichen, und bin der Meinung, dass es nur 10 Boxen gibt, die von 110 oder mehr Händlern vertrieben werden. Auf manchen Platinen erkennt man schon, dass übliche Microcontroller aus der Autoindustrie verwendet werden, aber mehr sagen die Bilder und der Auftritt nicht aus.


    Quote

    Hier sei nur mal darauf verwiesen, das die koreanischen Wettbewerber sehr ähnliche Motoren im Angebot haben, die bei 2,2 ltr. Hubraum ab Werk 197 bzw. 202 PS mit entsprechenden Drehmomentwerten drücken und zB. BMW seinen kleinen 2,0ltr. Diesel auch als "2.3d" mit 204 PS ab Werk anbietet und selbst "unser" 2,2 ltr. Mazda Motor in anderen Modellen ab Werk problemlos mit 185 PS läuft.


    Ich gehe auch davon aus, dass Mazda von Zuliefern bedient wird und kein Zulieferer wird genau für 173 PS und 400 NM produzieren. Allein die Typisierungsnormen in verschiedenen Ländern können 10 - 20PS ausmachen.
    In einem japanischen Prospekt steht z. B. der CX-7 Benziner mit 238 PS und 350 NM drinnen und in DE mit 260 PS und 380 NM!


  • Aus dem Internetauftritt würde ich nicht unbedingt Schlüsse ziehen. Einen seriösen Auftritt kann man schnell programmieren lassen. Ich habe viele Boxen auch bildmäßig verglichen, und bin der Meinung, dass es nur 10 Boxen gibt, die von 110 oder mehr Händlern vertrieben werden. Auf manchen Platinen erkennt man schon, dass übliche Microcontroller aus der Autoindustrie verwendet werden, aber mehr sagen die Bilder und der Auftritt nicht aus.



    Ich gehe auch davon aus, dass Mazda von Zuliefern bedient wird und kein Zulieferer wird genau für 173 PS und 400 NM produzieren. Allein die Typisierungsnormen in verschiedenen Ländern können 10 - 20PS ausmachen.
    In einem japanischen Prospekt steht z. B. der CX-7 Benziner mit 238 PS und 350 NM drinnen und in DE mit 260 PS und 380 NM!


    Umgekehrt wird ein Schuh draus. Wenn es so einfach ist, einen seriösen Internet-Auftritt herzustellen gehen bei mir erst recht alle Warnlampen an, wenn an einem solchen Auftritt etwas nicht stimmt. Frei nach dem Motto: Wenn die Werbung schon nicht widerspruchsfrei und transparent rüber kommt, welche Sorgfalt wird dann bei der eigentlichen Leistung geboten.


    Ansonsten hast Du Recht: Es gibt unglaublich viele Tuner, die Wunderboxen vertreiben und behaupten, Hersteller zu sein, aber bei etlichen Angeboten bekommt man den Eindruck, das da nur eine recht begrenzte Anzahl von verschiedenen Teilen vertrieben wird. Ich habe sogar bei einem (anderen, hier nicht genannten) angeblichen Hersteller eine Leistungskurve und Bilder im Netz auf dessen Seite gefunden, die offenbar von einem anderen Tuner abgekupfert waren. Entweder Lug und Trug oder es wurde in beiden Fällen die gleiche Box verkauft (dann kann aber wohl kaum jeder der "Hersteller" sein) - was nach meiner Auffassung auch eine unrichtige Angabe sein dürfte.


    Wie gesagt: Die zahlreichen "schwarzen Schafe" in dieser Branche machen den seriösen Tunern leider das Leben schwer. Um so mehr sollte ein guter und seriöser Tuner darauf Wert legen, einen korrekten Internetauftritt hinzu legen.


    Mal was am Rande zum Thema "unseriöse Werbeangaben" :


    Ich habe vor einiger Zeit einmal mit einem ANDEREN Tuner telefoniert, der auch das Programmieren der Steuergeräte anbietet. Im Internet war angegeben, das er das für den Turbo-Benziner CX-7 tut. Auf Nachfrage bestätigte er mir, das er "das gleiche Programm" (gemeint seine verschiedenen Angebote im Internet) auch für den Diesel anbietet. Da er für den Turbo-Benziner gegen Aufpreis auch die "V-max-Aufhebung" sprich die Beseitigung der Geschwindigkeits-Abriegelung anbietet, fragte ich nach, ob er das auch für den Diesel anbietet. Antwort: Ja, zum gleichen Preis.


    Nun, das hat mich dann doch gewundert. Denn mein CX-7 erreichte serienmäßig schon 217 km/h laut GPS ohne das irgend etwas abgeriegelt wurde. Wie will man also beim Diesel solch eine kostenpflichtige Zusatzleistung erbringen, wenn die Dieselsteuerung des CX-7 nach meinen Infos und meinen eigenen Fahreindrücken offensichtlich gar keine Abriegelung bei einer bestimmten Vmax enthält (beim Benziner soll das bei 211 km/h erfolgen) ?
    Auch sowas ist möglicher Weise streng genommen ein Betrugsversuch.

  • Hier hast du einen Hersteller, dessen Platinen gerne von anderen Anbietern verbaut werden.


    Grundsätzlich teile ich deine Bedenken, aber es gibt leider keine andere Möglichkeit außer selber testen. Ich habe das Diagramm, das du kritisiert hast, genau angeschaut
    und da ist mir die geringe Radleistung von 86 kW aufgefallen. Das einzige was zählt ist die Radleistung, da der Rest nur errechnet ist.


    Ich war heute auf einen Bosch Allradprüfstand und der Wagen hatte 199 PS/445 NM mit einer Radleistung von 110 kW.
    Das sind 32 PS Unterschied zwischen zwei Tuningsmethoden, die ähnliches versprechen!


    Dort wurde ich auf eine andere Tuningsmethode aufmerksam. Da wird die Box nicht an den Raildrucksensor angehängt, sondern an den vier Injektoren.
    Das soll schonender sein, weil der Druck nicht erhöht, sondern die Einspritzzeit verlängert wird.

  • Sagt mal, gibt es keinen Tuner der für Mazda Motoren die Kennfelber selber schreibt? Im Internet findet man nur diese blöden Tuningboxen.

  • Vielleicht tut uns Pyti, der sich mit seinen Beiträgen schon bisher sehr viel Mühe gegeben hat und in meinen Augen sehr gute Postings geschrieben hat, den Gefallen und wiederholt kurz, was an seinem CX-7 für die oben geposteten, auf Prüfstand verifizierten Daten von 199 PS / 445 Nm getan wurde und was es gekostet hat sowie wer das gemacht hat.
    Mittlerweile sind es 14 Seiten und da wird es für Leute, die neu auf dieses Thema stossen, schon etwas unübersichtlich.
    Danke.


    Danke übrigens auch an bela für die Beiträge.

  • An die aktuellen Schreiber in diesem Fred, wie pyti, greenkeeper, egal und konsorten!!!!


    Gebt mir nen Tipp, wie man diesen Fred teilen bzw neu erstellen kann, um die Übersichtlichkeit zu erhalten. Ich selbst blick eh nicht mehr durch, wieviele von diesen Wunderboxen es gibt.


    Gebt mir ne Nachricht und ich erstelle ein -zwei Unterfreds oder sortiere bzw verschiebe/kopiere eure Kommis dann entsprechend neu!!!


    Jürgen

  • Ich wäre dafür, es so zu belassen, wie es ist. Wird sonst noch unübersichtlicher. Bei langen Themen kann man es nie vermeiden, das jemand neu dazu stößt, sich das Lesen von 12 oder 13 der 14 Seiten sparen will und dann nur Bahnhof versteht. Ist denke ich ziemlich normal.

  • Ich finde auch das alles was in diesen Thread geschrieben wurde, zum Thema Tuning für den Diesel auch hier reinpasst. Daher würde ich es auch so belassen.

  • Den Thread hätte ich nach dem Urlaub fast übersehen ;)


    Ich habe die STS Box und bin damit auf einen unabhängigen Prüfstand gefahren.
    Also der Prüfstandsbetreiber war 1000 km vom Verkäufer entfernt und verkauft eigene Lösungen.


    [Blocked Image: http://members.aon.at/gebeq/tuning3.jpg]


    [Blocked Image: http://members.aon.at/gebeq/tuning1.jpg]


    Die Box besteht aus einer digitalen 50MHz CPU Steuerung und die Bilder stammen aus meiner privaten Messung.


    Der Prüfstandsbetreiber hat mir die Tuningsfreundlichkeit des Motors bestätigt. Er ist sogar mit dem CX-7 und 480NM Rallye gefahren.
    Das einzige, was bemänglet wird, ist das Tuning im unteren Drehzahlbereich. Unter 1800 - 1900 rpm ist nicht viel zu holen.


    Für das OBD Tuning habe ich drei Angebote bekommen.
    1. SKN fand ich unverschämt, weil sie 850,- Euro verlangen und 199,- Euro für jedes erneute Aufspielen zusätzlich.
    2. Allcartuning schaut seriös aus, aber die Radleistung mit 86,2 kW finde ich etwas merkwürdig, da meine Box 110.3 KW Radleistung zusammenbringt.
    Im Prinzip zählt ja nur die Radleistung bzw. die Leistung, die die Reifen auf die Fahrbahn übertragen.


    3. Über Chipupdate habe ich nichts negatives gehört!

  • Ich weiss net ob das hier schon genannt wurde. Habs über Google gefunden. Man sucht in der Ferne, dabei ist die Lösung so nah. Vorstellung BKP-Motorsprt


    Sowas und nur sowas klingt Vernünftig, denn Chiptuner die alle Fahrzeugmarken chippen haben im allgemeinen nicht das komplette nötige Fachwissen, sondern
    spielen einfach gekaufte Datensätze auf und das wars leider meistens.