R.I.P. Cx7

  • Moin zusammen,


    da scheidet er nun hin: Unser "Dicker".


    Da muss ich ihn nun doch -wie seit 1990 den 626 (Familienauto) und den 323F (die Töchter haben eigene Autos)- zehn Jahre fahren. Nicht, dass ich das bisher immer machte, aber ich finde es schade. Allerdings glaube ich nicht, dass die Modell-Macken hierfür den Ausschlag gaben.


    Meiner Meinung nach war er für Deuschland (europäischer Markt) zu groß und für den amerikanischen Markt zu klein.


    In Deutschland war er als Mazda in einer Klasse angesiedelt, in der der Deutsche X3, Q5 oder Tiguan kauft. Der günstige Preis war nicht zu kommunzieren, und wenn ich heute die Listenpreise vergleiche, so stelle ich fest, dass der CX5 bei gleicher Ausstattung laut Listenpreis ca. 8% teurer ist, als der CX7 vor drei Jahren.


    In den USA hingegen hatten die Tests der Autozeitungen seinerzeit eher den Tenor " Ganz nett, aber wennn Ihr eine richtiges Auto haben wollt, dann greift zum CX9."


    Als ein bisher mit keinen CX7-Macken geschlagener grüße Euch, Michael.

  • Für den CX 7 wird es vorerst keinen Nachfolger geben, da er von der Größe zu nah am CX5 ist.
    Ab 2015 soll es dann noch einen kleineren SUV geben, der voraussichtlich CX3 heißen wird.


    Ich finde das wirklich sehr schade, denn der 7er ist ein wunderschönes Auto.


    Grüße


    Mathias

  • Das Problem von unserem 7er war von Anfang an wohl der zunächst
    nur ausgelieferte Benziner.
    Vielen war der sicherlich zu groß und er schluckt auch ordentlich.
    Und ein Auto mit nur einer Motorenauswahl anzubieten ist ja nun wirklich Kappes, oder?


    Dann kam der Diesel und ein facelift.
    Mehr leider nicht.


    Mazda hätte zu Beginn an wenigstens die Motorenpalette des 6ers verbauen sollen!
    Zuzüglich ein Automatikgetriebe, was ja immer beliebter wird... Das hätte einen Aufschwung gegeben...bin mir da sicher.


    Aber nein...hat man nicht gemacht.


    Stattdessen den CX-5 auf den Markt geworfen, der sich zugegebenermaßen öfters mal im Straßenbild zeigt, aber nun wirklich optisch keine Innovation ist.
    Er sieht aus wie viele andere...IX 35, Kuga zum Beispiel. Einheitsbrei.


    Meinen *Dicken* werd ich wohl auch noch einige Jahre fahren, da ich kostenmäßig auch keine Alternative für ein solches (anderes ähnliches) Auto sehe
    und -ja, ist so- er ja quasi durch die Seltenheit (leider) auch ein Hingucker ist.

  • Also hinsichtlich Finanzierung werden einige staunen, wie "günstig" vergleichbare Fahrzeuge sein können.
    Mein Nächster (nicht Mazda) kostet mich bei einem 20.000 EUR höheren Listenpreis gerade mal 5 EUR mehr im Monat - über Sixt.


    Kann natürlich auch bedeuten, dass die Konditionen bei Mazda vor 3,5 Jahren einfach nur sch*** waren :-)

  • Also ich finde es auch traurig das die Produktion eingestellt wurde!


    Ich fahre noch einen Mazda 6 Kombi von 02.2013.... da ich aus familiären Gründen 2 mal im Jahr nach Rumänien fahre (meine Frau kommt aus Rumänien), hat der 6er aufgrund der sehr schlechten Strassen sehr gelitten....bzw. leiden müssen....
    Hatte mich dazu entschlossen....das ein SUV her muss.... da ich Mazda Fan bin (Mazda 323F, Mazda 626, Mazda 6) Musste es jetzt auch wieder ein Mazda sein....


    Bin den CX-5 probe gefahren... muss zugeben...war schon recht nett... dann aber auch nur Interessehalber den CX-7....


    Was soll ich sagen, ich habe mich für den CX-7 entschieden! Einfach nur ein tolles Auto! So kann ich mich trotzdem noch zur CX-7 gemeinde hinzugesellen;-)
    Vor allem war der Preis sehr Interessant... exclusive Line ....(zwar ohne Naivi) für 26000€ als Tageszulassung.....

  • Ja dann mal herzlich willkommen und allzeit gute Fahrt.


    Jetzt zum Winter kannst Du ja direkt den Allrad ausprobieren.


    Und wozu brauchst Du ein Navi? Wenn Du in Rumänien bist kann Dir ja Deine Frau sagen wo es lang geht :D Wenn sie es nicht schon macht............. ;)


    Grüsse aus den Bergen


    Ralf