3. Inspektion - 60.000 km

  • Servus zusammen,


    hatte meinen Dicken letzte Woche zu 60.000er beim Freundlichen. Wurden nur die Standardpunkte durchgeführt.
    Probleme gab es keine, außer - was denn sonst - die Bremsen. Diesmal aber nicht das Schlagen sondern einen teilweise
    ungleichmäßigen Bremsdruck. Manchmal ist das Pedal schön hart und dann wieder so weich, dass man Schiss hat, die
    Führe nicht mehr zum Stehen zu bringen. Gefunden wurde nix. Beim Wechsel der Bremsflüssigkeit wurde besonders
    aufmerksam gearbeitet und entlüftet. In den seit Freitag gefahrenen 400 km konnte ich auch nichts mehr feststellen.


    Ach ja....Kosten für die Inspektion lagen bei 290,- € brutto incl. Öl usw. Ein extrem günstiger Preis finde ich.

  • Tipp: Ich verwende aufgrund meiner Erfahrungen an der Rennmaschine ausschließlich ATE blue racing.
    Ist etwas teurer, aber die deutlich höheren Werte bei den Siedepunkten und eine geringfügig niedrigere hygroskopische Eigenschaft sind es mir wert.
    Und ich lasse die Bremsflüssigkeit jedes Jahr bei dem Jahreswartungsdienst wechseln.
    Da sowieso einmal jährlich eine Wartung ansteht, ist der Aufpreis in meinen Augen lächerlich gering und meine Sicherheit ist mir diese geringe Mehrausgabe wert.


    Viele Werkstätten sind den Kostendruck von dummen Kunden, die AUSSCHLIESSLICH AUF BILLIGE INSPEKTIONSKOSTEN achten schon so gewohnt, dass sie von selber schon gar nicht mehr versuchen, dem Kunden für wenig MEHR Geld etwas BESSERES bei der Wartung zu empfehlen.

  • Da ich nach rund 8 Monaten immer die 20.000er fällig habe, lasse ich jedesmal die Bremsflüssigkeit mitwechseln.
    Auf die paar Cent ist echt gepfiffen, zumal es noch ein Firmenwagen ist und die Kosten somit absetzbar sind.
    Allerdings weiß ich nicht was die für ne Bremsflüssigkeit nehmen.


    Ich glaube aber nicht dass meine Bremsprobleme mit der Flüssigkeit zu tun haben, auch wenn die Symptome
    darauf schließen lassen könnten. Das weiche Pedal habe ich nicht regelmäßig. Da spielt es auch keine Rolle
    ob ich lang, kurz, schnell oder langsam unterwegs bin oder ob die Außentemperatur hoch oder niedrig ist.
    Eine ganz komische Sache. Teilweise ist es im Stadtverkehr aufgetreten bei niedriger Geschwindigkeit und
    leichter Bremsung, dann wieder das Gegenteil bei Tempo 220 und starker Bremsung. Und dann wieder ein
    paar Tage keine Probleme. ?(


    Aber wie gesagt....noch 6 Monate, dann kommt er wieder weg und dann schau mer mal, was der nächste
    Mazda für Zicken macht. 8)

  • Deiner fährt 220 Klamotten, Reschpekt. Ich hab bisher nur 217 zuwege gebracht. (GPS Genauigkeit 3mtr.)


    Zum ATE blueracing: Die Mehrkosten sind aufs Jahr oder auf 1.000 km umgerechnet so lächerlich gering, dass ich die definitiv besseren technischen Werte nicht missen möchte.


    Aus dem Grunde ist mir auch egal, ob man es merkt. Man will eigentlich ja auch nie in die Lage kommen, in der man es merken würde.


    Am Ende des Wechselintervalls gewährleistet das Zeuch sehr viel mehr Sicherheit gegenüber Standard-Brühe, das kann schnell mehrere Meter ausmachen und je höher der Wasseranteil wird, desto fester und berechenbarer wird der Druckpunkt mit dem Zeuchs im direkten Vergleich zur Standardbrühe bleiben.
    Beim Motorrad ist das aber sicher noch stärker spürbar als beim Auto mit seinen längeren Leitungswegen und mehreren Bremskreisen.

  • Ich hatte gestern meine 3. Inspektion bei 56k. Kosten waren 418,- brutto. Nicht gerade ein Schnäppchen. Inbegriffen war allerdings die Instandsetzung einer völlig maroden Handbremse. 8| Ansonsten waren es die üblichen Arbeiten (flüssiges Öl-Gold für 90,- *da könnte ich kotzen*, Filter usw).


    Ein Softwareupdate wurde auch noch durchgeführt. (Wahrscheinlich braucht die Karre jetzt 2 Liter weniger, läuft 250 km/h oder fällt bei 100000 km auseinander :walklike: )

    Leg Dich nie mit einem Geocacher an,
    denn er kennt Orte, an denen Dich keiner findet!

  • Ich hatte gestern meine 3. Inspektion bei 56k. Kosten waren 418,- brutto. Nicht gerade ein Schnäppchen. Inbegriffen war allerdings die Instandsetzung einer völlig maroden Handbremse. 8| Ansonsten waren es die üblichen Arbeiten (flüssiges Öl-Gold für 90,- *da könnte ich kotzen*, Filter usw).


    Ein Softwareupdate wurde auch noch durchgeführt. (Wahrscheinlich braucht die Karre jetzt 2 Liter weniger, läuft 250 km/h oder fällt bei 100000 km auseinander :walklike: )


    Also günstig ist anders!