Holgis CX7

  • "Holgi" wrote:

    Moin,


    die Felgen haben Macken, nicht das Auto. O Gott, wenn das Auto was hätte ... da will ich gar nich dran denken. :shock:


    sorry falsche verstanden. :oops:

  • So, meine Freunde der Sonne, es gibt News.


    Der Händler der Felgen und der Hersteller sind übereinstimmend zu der Meinung gelangt, das es sich bei den Lackabplatzern nicht um Materialfehler, sondern um unsachgemäße Handhabung handelt.


    Bei einer Felge? Gezwungenerweise bisher nur von Hand gewaschen? Und da auch nicht die Schaumbürsten genutzt? Isss richtig liebe HPDler.


    Ich habe jetzt als Vorschlag bekommen, die Felge einzuschicken und dann wird ein unabhängiges Gutachten erstellt.


    Sollte dann unsachgemäße Handhabung dabei rumkommen, habe ich die Kosten an der Backe.


    Ich glaub' fast, da könnte man schon ganz locker mal bei einem Anwalt anfragen.


    Da haben heute zwischen meinem Reifenonkel und dem Händler nochmal Gespräche stattgefunden, aber was dabei noch rumkam, erfahre ich erst morgen.

  • Also ich würde einen Anwalt einschalten bei sowas, Was soll man bei einer Felge falsch machen können. außer gegen den Randstein zu fahren. Wie jeder hersteller, machen erstmal einen auf Dumm.

  • Hallo ihr,


    ich habe mir derweil auch mal ein BOV und einen Ladeluftkühler zugelegt.


    Die gleiche Kombi wie Semmel. Also Turbosmart DP BOV und ETS LLK. Das BOV bringt schon ein bißchen mehr Anzug. Das ist ganz angenehm. Das "Gebove" ist zumindest mit offenen Fenster aber schon peinlich :oops: . Mir zumindest, aus dem Alter bin ich raus.


    Aber zum Ladeluftkühler


    @semmel


    Du hast die Teile selber eingebaut? Erklär mir mal bitte wie Du die gefühlten Kreuzschlitzschrauben vorne an abbekommen hast? Was für ein Spezialwerkzeug brauche ich? Selbst mit einem kurzen Schraubendreher komme ich da doch nicht ran. Ich muß allerdings auch sagen, das ich das erst gar nicht probiert habe.


    Ich bin für jede Hilfe dankbar

  • Wegen der Felgen nicht so wirklich.


    Mein Schrauber und ich haben uns noch nicht entschieden was wir machen. Gutachten soll halt bei denen vor Ort gemacht werden, das wir das Gutachten hier erstellen, da lassen sich Hersteller und Händler nicht drauf ein. Und was dabei dann rumkommt, kann man sich ja fast denken. Die Kosten für das Gutachten sind halt auch nicht klar, alles zu viele Unbekannte.


    Das was Jörg schon geschrieben hat, erstmal dumm stellen. Irgendwie wirkt das schon :blink:


    Dann hatten mein Mech und ich hintereinander Urlaub, waren beide weg, haben also auch nicht viel miteinander geredet. Das kommt jetzt auch erst langsam wieder ins Rollen.




    Ein Foto und Video vom BOV kommen auf jeden Fall.



  • Hallo zusammen,
    erstmal super, daß das Forum wieder ereichbar ist.


    Zum Ladeluftkühler:
    Der Einbau ist ganz einfach und ohne Spezialwerkzeug machbar.
    Ich habe das Teil selbst eingebaut, dauert keine Stunde.
    Der Einbau geht so:
    1. Motorabdeckung abbauen.


    2. Abdeckung vom Orginal Ladeluftkühler abbauen.


    3. Die 3 Befestigungsschrauben vom Ladeluftkühler (12er Muttern)
    abschrauben.


    4. Die Schlauchschellen vom Eintritt und Austritt des Ladeluftkühlers
    lösen. Den "Ansteuerschlauch" und den Rückführungsschlauch vom
    BOV abbauen. Wenns zu eng wird, das BOV auch ausbauen.


    5. Den Ladelufkühler noch oben abziehen.


    6. Jetzt wird das Rohr (Da wo das BOV dranhängt) abgebaut
    (10er Schrauben) und an den neuen Ladeluftkühler angebaut.


    7. Am Orginal Ladeluftkühler sind an den Befestigungslaschen (3 Stück)
    "Gummiringe", die werden auch am neuen Ladeluftkühler angebaut.


    8. Jetzt kann der neue Ladeluftkühler ins Auto eingebaut werden.
    Ich musste die Befestigungslaschen des neuen Kühlers noch etwas
    anpassen, da er nicht auf anhieb passte (Evt. Befestigungslöcher
    etwas auffeilen).


    9. Den neuen Kühler zuerst auf den Eintritts- und Austrittsschlauch
    aufstecken, dann die 3 Befestigungslaschen auf die Bolzen an Motor
    aufsetzen (Vorsicht mit den "Gummiringen", die fallen gern raus
    und verschwinden auf nimmerwiedersehen im Motorraum).


    10. Den Kühler mit den 3 12er Schauben festschrauben, die Schellen vom
    Eintritts- und Austrittsschlauch festschrauben und die beiden
    Schläuche vom BOV wieder anbauen.


    11. Die Motorabdeckung wider einbauen (Die Abdeckung vom
    Orginalkühler wird nicht mehr gebraucht).
    Fertig!!!


    Ich hoffe, ich konnte Dir ein bischen weiterhelfen.


    Bei mir war am neuen Ladeluftkühler so ein Alublech als Rahmen dran, das habe ich vorher abgebaut, sieht besser aus und der neue Kühler fällt so garnicht auf.
    Was meinst Du mit den gefühlten Kreuzschrauben vorne? Meinst Du vielleicht die Befestigungsschrauben von dem Metallrohr wo das BOV dranhängt?


    Ich fahre mein BOV z.Z. geschlossen, ist ja manchmal ganz lustig, das Gezische, aber mal will ja nicht immer gleich auffallen und der umbau von auf nach zu ist ja schnell gemacht.


    Semmel

  • "Semmel" wrote:


    Was meinst Du mit den gefühlten Kreuzschrauben vorne? Meinst Du vielleicht die Befestigungsschrauben von dem Metallrohr wo das BOV dranhängt? Semmel


    Ich glaube, ich geh aber jetzt nicht raus, das regnet und ist kalt. Das dürfte aber Punkt 6 in deiner perfekten Beschreibung sein :)




    "Semmel" wrote:


    Ich fahre mein BOV z.Z. geschlossen, ist ja manchmal ganz lustig, das Gezische, aber mal will ja nicht immer gleich auffallen und der umbau von auf nach zu ist ja schnell gemacht.Semmel


    Ja, werd' ich auch machen, ich bin ja noch ein Soundfile schuldig und dann geht da die Kappe rauf.

  • Hallo,


    Punkt 6 von Semmels Beschreibung war ja einfach, das sah aus als wenn da mehr dranhängt. Aber um so besser.


    Das Paket LLK und Blowoffventil bietet jetzt eine wesentlich linearere Kraftverteilung als ohne. Vorher ging unter 3000 U/min kaum was. Das ist jetzt auf jeden Fall abgeschaltet.


    Wie die optimale Einstellung für das BOV ist, habe ich noch nicht so ganz genau rausgefunden. Im Moment ist es sehr hart, das gibt immer ein leichtes Ruckeln beim Schalten. Aber das Verstellen ist ja einfach.

  • Hallo ihr,


    seit heute habe ich es offiziell. Ich habe bei Mazda Lev. angerufen, und die haben mir mitgeteilt das mein Händler nicht mehr existent ist.


    Gerüchteweise habe ich schon gehört das er insolvent sein soll, dann hat mir eine Kollegin heute erzählt, die dort in der Nähe wohnt, das seine Ausstellungsräume alle leer sind. Und hier steh' ich jetzt mit meinem Talent :wink:


    Der andere hier in der Umgebung bietet bis heute keinen Service für den CX-7 an, und der andere hätte eine Anfahrt von 80km zur Folge.


    Bei dem von weiter weg hatte ich vorhin auch angerufen, und bin eigentlich selbstverständlich von einem Leihwagen ausgegangen und wollte halt wegen der vielen Kilometer im Fall der Fälle fragen ... "Ach, Sie denken Sie bekommen einen kostenlosen Leihwagen?" :mrgreen:


    Na ja, ich muß schätzungsweise April-Juni 2009 zum nächsten Check, aber wenn zwischendurch irgendwas ist, ist das ganz schön ärgerlich.


    Grüße

  • Quote

    Der andere hier in der Umgebung bietet bis heute keinen Service für den CX-7 an, und der andere hätte eine Anfahrt von 80km zur Folge.


    Ist das auch ein Mazda Händler??? wenn ja dann muss er doch auch den Service anbieten oder.

  • Ja, nö is'n MazdaServicepoint und der Meister hat noch keine Schulung auf dem Auto. So die Aussage. Wird aber wohl demnächst passieren, auch mit dem Hintergrund das er wohl mehr Zulauf zu erwarten hat.


    Ein Kollege von mir steht mit seinem 3er jetzt vor dem gleichen Problem, hat mir aber einen Tip für einen Händler in Bremen-Nord gegeben, da bin ich inner halben Stunde, das passt dann wieder.

  • 30 Min. geht ja noch. Bei mir im Umkreis von 15 KM gibt es 3 Mazda AH und bei 50 KM Umkreis sind es 15 Stk. Mein AH ist nur 5 Minuten entfernt.

  • Hallo und herzlich willkommen.


    Bevor ich Unsinn erzähle, schau bitte hier , und da ist es dann das Umluftventil.


    Und das von Semmel und mir verbaute BOV ist wertiger als das Plastikding von Mazda und bringt Dir einen besseren Anzug nach dem Gangwechsel. Zumindest wenn man unter 3000 U/min schaltet :mrgreen:


    Der Luftdurchlaß ist besser.