Verbrauch beim Diesel

  • Moin,
    der bereits befürchteten Mehrverbrauch von ca. 0,5 l / 100km Diesel, der nach der HU das BC signalisierte, hat sich auch bewahrheitet. Mit ~ 7,6 L/100km bin ich aber noch weit entfernt von Schwindelgefühlen.
    Mir ist nur Aufgefallen, dass der BC deutlich empfindlicher reagiert und bei gleicher Fahrweise, so mal 23 oder 34 Liter bei Gasfuss oder Berg angezeigt werden. Solche Werte hatte ich definitiv vorher nicht in der Optik.
    Und auf Summe stimmt der leicht erhöhte Durchschnittverbrauch im BC dann auch mit der Tankquittung überein.... :huh:
    Lt .FMH wurde aber nichts eingespielt. Das letzte SW-Update kam im Frühjahr drauf. Weiss der Henker, woher das kommt. Im Ansprechverhalten, Motorlauf usw. kann ich keine wirklich spürbaren Veränderungen feststellen.
    Solltet ihr eine Idee haben - her damit .... 8)
    Gruß Otter

  • Die beste Idee ist es den BC einfach komplett zu ignorieren. :D Wenn der Rest meiner Karre auch so ein Schrott wie der BC wäre, würde ich längst etwas anderes fahren. ;)

    Leg Dich nie mit einem Geocacher an,
    denn er kennt Orte, an denen Dich keiner findet!

  • Ich verstehe die Aufregung nicht (wahrscheinlich falle ich aber nur auf einen Scherz rein). :D


    Das Ding ist ein Anzeigeinstrument, kein Messinstrument. Eine noch exaktere Berechnung von Durchschnittsverbrauch und Reichweite während der Fahrt ist extrem schwierig und wäre dann so viel teurer, das sowas dann selbst bei einem jap. Auto ganz bestimmt nicht mehr "serienmäßig" ohne Aufpreis an Bord wäre.


    Bei den knapp 40.000km , die ich bisher gefahren bin war es immer so, dass ZIRKA bei Reichweite Null noch ~40km gefahren werden konnten. Für diese Ungenauigkeit ist sicher der ein oder andere Kunde dankbar. Die Verbrauchsangaben der Anzeige lagen, soweit ich das in Erinnerung habe immer in einem Bereich von 0,2ltr.- 1,0ltr. zu wenig. Das ist für ein solches reines Anzeigeinstrument akzeptabel.


    Eine genauere Anzeige würde Korrelativ-Eingaben oder eine volumen- oder gewichtsbasierende Messung des eingefüllten Sprits benötigen und die entsprechende Programmierung, damit zurück zu rechnen und die bisherigen Prognoseberechnung zu ändern. Sehr viel mehr Aufwand für etwas mehr Genauigkeit.

  • Sorry aber dann kann man den Quatsch mit der Verbrauchsmessung auch gleich weglassen wenn das Instrument über 10% bei der Messung daneben liegt. Früher waren die meisten Leute ohne Probleme in der Lage, ihren Spritverbrauch nach dem Tanken selber auszurechnen. Die, die es nicht konnten, haben dann eben so lustige Tabellen auf der Rückseite der Parkscheibe benutzt. :D


    Back to the roots ... sag ich nur. Und deshalb gilt: einfach das Ding ignorieren! ;)

    Leg Dich nie mit einem Geocacher an,
    denn er kennt Orte, an denen Dich keiner findet!

  • Also - :D -
    ich orientiere mich an dem BC bzw. wurde durch die hohen Werte, die das Ding nach dem Service anzeigte irritiert - that's all. Den tatsächlichen Verbrauch rechne ich, wie schon beschrieben, altertümlich auf Steinplatten und Meßschieber aus .. :toocool: Daher habe ich ja auch abgewartet, bis ich mindestens 2-3 volle Tanks durch hatte. Der Verbaruch lag meist um die 0,3 Liter höher, als der BC mir schon suggerierte. So what - der Verbrauch an sich, ist und war immer noch völlig akzeptabel.
    Fakt ist, dass der Dicke sich nun einfach mal locker einen halben Liter mehr gönnt und ich mir darauf keinen Reim machen kann :suchend:


    Gruss Otter

  • Hallo, ich fahre auch den 2.2 Diesel. Mein Durchschnittsverbrauch (lt. Bordcomputer) liegt zwischen 6,7l (fast nur Autobahn, bummeln auf der rechten Spur) und 7,4l (vorwiegend Autobahn, gemäßigte Fahrweise).


    Bei dem Gewicht des Dicken (wenn man den BC trauen kann, was einige Mitglieder aus Erfahrung nicht tun :P ) ein doch recht guter Wert.

  • Hallo,


    hab meinen Dicken jetzt knapp eine Woche und die ersten 700km hinter mir.
    Lt. BC 7,3L bei 71km/h Durchschnitt, lt. Spritmonitor 7,8L
    Ich fahre ca. 80% Autobahn meist 120-130 km/h


    Wenns so bleibt, bin ich zufrieden.


    Gruß
    Mirko

  • Mein Verbrauch deckt sich bei angegebener Geschwindigkeit ungefähr mit dem von Quarter. Vielleicht 0,2 Liter winiger, aber dafür ist er auch mittlerweile nicht mehr in der Einfahrfphase.
    Profil ist bei mir BAB. Mit Winterrädern verbraucht er minimal weniger, scheint an den 17" Rädern zu liegen. Das muss ich aber erst noch nachrechnen.

  • Das mit den 17'-Rädern kann ich bestätigen. Laut BC benötige ich mit denen, im Gegensatz zu den 19-Zöllern, gute 0,3l/100km weniger... Wobei ich aber (wohl subjektiv) empfinde, dass er mit den 19-Zöllern irgendwie "weicher" fährt. Bei den 17ern spüre ich mehr die Fahrbahn.


    Viele Grüße, Oli

  • Wobei ich aber (wohl subjektiv) empfinde, dass er mit den 19-Zöllern irgendwie "weicher" fährt. Bei den 17ern spüre ich mehr die Fahrbahn.


    Viele Grüße, Oli


    Das ist eigentlich unlogisch, dass die 19"-Räder weicher sein sollen. Eher andersrum, da bei den 17ern mehr Gummi zwischen Felge und Straße ist (vereinfacht ausgedrückt). Ich finde meinen CX z.B. mit den 17"-Reifen schwammiger, was aber auch an den Winterreifen liegen könnte. Mit den 19"-Sommerrädern fühlt er sich härter an und vor allem bei zügiger Landstraßenfahrt schwimmt er nicht so sehr.

  • hallo zusammen und winterliche grüsse aus der schweiz :-)


    jetzt fällt mir ein riiiesen stein vom herzen. genau dieser problematik widme ich mich nun schon über einem jahr. vor nunmehr einem jahr wurden zwei steuergeräte (bodycomputer und motorensteuergerät) ausgetauscht (wegen unfähigkeit der garage, aber das ist ein anderes thema ;( )
    jedenfalls war ich mir sicher, dass der verbrauch, resp die anzeigen des bc nicht mehr gleich interagieren wie noch vor dem wechsel. mein dicker hat nun auch schon so einige software-updates übersich ergehen lassen müssen. letztes vor ca. zwei monaten (november 2012). heute war ich nochmals in der garage. diesesmal in einer anderen (benötigte unbedingt eine versiertere bezgl. der cx-7 baureihe) dieser konnte mir bestätigen, dass sich durch die updates der vergangenen zeit die verbrauchswerte geändert hätten, tendenziell beim diesler nach unten.


    eine frage hätte ich aber noch an die gemeinde: was ist den so eure reichweite je tankfüllung?


    grüsse kodo sports

  • Mach es dir doch einfach. Such einfach bei spritmonitor.de nach unserer Karre und du siehst, welche Verbräuche und Reichweiten so angesagt sind.


    Ich weiss zwar immer noch nicht, wieso es doch einige Leute gibt die locker einen Liter pro 100 Km weniger brauchen als ich aber vielleicht hab ich einfach etwas mehr Spass im Auto als die. :D

    Leg Dich nie mit einem Geocacher an,
    denn er kennt Orte, an denen Dich keiner findet!

  • Beim Diesel CX-7 macht es enorm was aus, ob man bei den oft gefahrenen Standardstrecken (zur Arbeit und zurück) nur Kurzstrecke fährt oder länger Überland brummt.
    Nicht nur wegen dem Kaltbetrieb, sondern auch wegen den Folgen betreffs zusetzen des DPF. Je freier der bleibt, desto weniger Verbrauch und desto weniger fallen die Reinigungszyklen auf.


    Reifen/Felgenkombinationen können auch so um die 0,2 ltr./100km ausmachen, vielleicht sogar 0,3 ltr./100km. Das hab ich so ca. als Mehrverbrauch mit meinen 20" ausgemacht.
    Im Frühjahr werde ich von den 255/50R20 auf 255/45 oder 265/45R20 wechseln, da ist die Gesamtübersetzung kürzer, mal sehen, was das ausmachen wird.


    Dann noch die verwendete Softwareversion. Beschwerst Du Dich vor dem Wartungsdienst über mangelnde Leistungsabgabe, wird bei einem Update dieses Problem wahrscheinlich behoben und der Wagen danach mehr verbrauchen. Beschwerst Du Dich über den Verbrauch und wird daraufhin ein Update gemacht, wird es genau anders herum sein.
    Und dann kommt der Faktor: Fahrweise.


    Generell sind aber wohl alle Japaner/Koreaner bezüglich der Verbrauchsarmut bei gleichzeitig guter Fahrdynamik noch einen ganzen Tacken hinter den deutschen Dieselmotorbauern zurück, muss man fairer Weise zugeben. Stört mich angesichts der sonstigen Vorteile unseres Dicken bei Preis/Leistung aber auch nicht.


    *Klugscheissermodus an*: Bei den 17" Winterrädern (meistens dann wohl mit 235/65R17) ist übrigens nicht mehr Gummi zwischen unterem Felgenhorn und Straße, sondern im wesentlichen mehr Luft *Klugscheissermodus aus*

  • Hab letzt mal testweise auf Sparsam-Fahren umgeschaltet und knapp über 900km geschafft!


    Sonst sind es ca. 750 bis 800km pro Füllung (fahre aber auch nicht bis zum letzten Tropfen, ist nicht so gut wenn der Diesel ausgeht und Luft in die Anlage kommt!


    Ganz nebenbei, hatte mal nen Kia Sorento zum testen, konnte 2 Tankfüllungen testen und muss sagen, dass da der BC auf die Kommastelle genau den Verbrauch angezeigt hat!


    Beim letzten Subaru Forester zeigte der immer 0,5 zu wenig an und beim jetzigen CX-7 ist es auch nicht besser!

  • Also ich muss sagen das der verbrauch nicht wirklich hoch ist
    ich fahre viel stadt und manchmal autobahn
    ich habe auch noch den dachträger montiert und fahre fast immer sportlich
    der verbraucht wankt zwischen 7.8 und 8.1 liter
    für 2 t. meiner Meinung nach super


    gruss gery

  • Liebe CX 7 Fans,


    wenn ich Eure Verbrauchsangaben lese, bin ich schon sehr neidisch auf Euch. Mit meinem Cx 7 (Diesel) komme ich keine 700 Km. Bei maximal 650 Km kommt die gelbe Tanklampe. Meine tägliche Fahrstrecke beträgt 49 Km welche über Landstraße und Autobahn führt (letztere mit Maximalgeschwindigkeit von 130 Km/h). Bei Mazda wurde am Tester nichts gefunden und die Software ist aktuell. Die Wartungen hat auch alle mein örtlicher Mazda-Händler durchgeführt. Also Ihr Glückspilze genießt Eure Verbräuche ;)


    Gruß von Anton 1