Aversus Lara 10x20 mit 275/40 20 oder Aversus Poseidon 10x22 mit 265/35 22

  • Hallo bin neu hier und mein CX-7 ist unterwegs.... freude. Mein noch Fahrzeug ist ein 3 MPS BK


    Habe gesucht und gesucht und nichts gefunden was meine Frage beantwortet!


    Ist es möglich das auf einem CX-7 zu montieren? Wenn ja muss man etwas machen Bördel oder so? Oder geht es ohne Probleme?


    Aversus Lara 10x20 mit 275/40 20 oder Aversus Poseidon 10x22 mit 265/35 22


    Vielen Dank für die auskunft!!

  • Hi,
    hast du schon das richtige Unterforum ausgesucht? Du bist beim Diesel, wobei es bei den Reifen egal ist.


    Ich meine nur, du wechselst von einem obergeilen 3er MPS auf unseren 7er-Diesel? Der muss dir ja vorkommen wie ne lahme Ente. :P


    Aber dennoch viel Spass mit deiner Kiste, wenn sie da ist!


    Zum Thema deiner gewünschten LKW-Bereifung kann ich nichts beitragen.

  • Ne lahme Kiste haben wir wirklich. Ich fuhr eben auf dem Weg nach Hause mit gemütlichen 180 km/h auf der Bahn. Da kommt auf einmal ein Porsche GT3 von hinten angeblasen. Obwohl ich gerade einen Belgier überholen wollte, war ich mal nicht so und habe mich nach rechts verzogen. Die Fritte war wohl solche Geschwindigkeiten nicht gewohnt und ist erstmal links geblieben. Da hat dann der Porsche-Heino zweimal kurz geblinkt und nachdem keine Reaktion kam, ist er rechts vorbei und hat den Pin wohl durchgedrückt. Meine Fresse, was für ein geiler Sound ... und bei dem Anzug kam ich mir vor als wenn ich in einem Golf II Diesel mit Anhänger sitzen würde.


    Mal heute abend die Lottozahlen abwarten ... :D

    Leg Dich nie mit einem Geocacher an,
    denn er kennt Orte, an denen Dich keiner findet!

  • Das es keine rakette ist mir bewusst und gewohlt. Vorwärts geths trotzdem. Der MPS den ich hab ist brutal schnell! 356 PS 482NM und geht wie hölle. Jedoch brauch ich mehr platz mehr confort und weniger verbauch. Man ist leider nicht ewig 20ig...
    Trotzdem kann ich original sein lassen. Deswegen möchte ich extrem fette reifen mit fetten felgen. Dazu wird noch ein HPS Airride fahrwerkverbaut :-) so kann ich extrem tief gehen für die optik und wieder hoch für den konfort.

  • Ich dachte immer der 3er MPS ist derselbe Motor wie in unserem Dicken?


    Also ich hab auch 20 Zöller und die müssten auch bei deiner Dimension locker passen. Bei den 22ern könnte es aber sein dass du nacharbeiten (lassen) musst. Aber Respekt, dass du dir auch noch ein Airride einbauen lässt! Das hab ich hier bei einem CX-7 noch nicht gesehen, ich hoffe wir kriegen dann zeitnah Bilder oder am besten ein Video davon zu sehen :thumbup: Kostenpunkt wäre darüber hinaus auch interessant. :rolleyes:

  • Der 3 MPS hat auch der gleiche motor einfach ohne 4x4 aber meiner ist gemacht....
    Ja der dicke sollte ca. 26.Oktober eintreffen dann ist schon fast winter... aber sollte klappen mit der dimension toll das freut mich. Das Airride wird mit einbau mfk auf 4600 CHF kommen. Ist nicht billig jedoch einfach nur geil!!
    Und so würden mir die 20 zöller reichen da ich ja tief genug gehen kann...

  • 10" breite Felge ? Fashion victim ! Reines Showtuning.


    Wenn einem an einem halbwegs alltagstauglichen Fahrverhalten gelegen ist und man sich nicht später mit erhöhtem Verschleiss an den Radführungsteilen beschäftigen will, sollte man die Finger davon lassen.


    Schon für 8,5" breite 20 Zöller sind 245-265er Reifen zugelassen.
    Ich fahre zZ. eine 8,5x20 mit 255er. Schon da läuft der Wagen gerne in jedwede Lkw-Spurauswaschung und schlägt mit dem Lenkrad.
    Wie ich mittlerweile erfahren habe wird dieses Symptom bereits mit einer 0,5" breiteren Felge, also dann 9,0x20 deutlich verstärkt, ich möchte gar nicht wissen, wie das dann erst mit einer 10" breiten Felge sein wird.


    Dazu bedeutet breitere Felge und breiterer Reifen natürlich immer auch mehr Gewicht und zwar ungefederte Masse, wo Mehrgewichte sich schon im 100-Grammbereich negativ und für feinfühlige Fahrer spürbar auswirken.


    Nach meiner ganz persönlichen Meinung (jedem sei seine erlaubt) sind 22 Zöller am CX-7 der gleiche Schwachsinn, da dieser Durchmesser einen zu ultraflachen 35er Querschnitten zwingt. Derart niedrige Querschnitte engen aber das Einsatzspektrum klar auf Supersport-Straße ein und das entspricht eigentlich nicht mehr dem Crossover-Konzept des CX-7.
    Wen das nicht stört: Diese niedrigen Querschnitte vernichten jede Menge Fahrkomfort und beseitigen weitgehend die Eigendämpfung des Reifens.
    Das kann man bereits mit einem 50er Querschnitt (255/50R20) spüren, mit einem 45er Querschnitt (die in den meisten Felgen Gutachten freigegebenen 245/45, 255/45 und 265/45 R20) ist es noch deutlicher.


    M.E. passt schon mit einem 50er (255/50R20) Querschnitt die Serien-Dämpferabstimmung nicht mehr (Zugstufe zu schwach), mit 45er Querschnitt ist das noch ausgeprägter.


    Wie gesagt daher mein Fazit: Reines Show- und Optiktuning für diejenigen, für die das Fahrverhalten erheblich unwichtiger ist als die Optik.


    Daher bin ich mit meiner 8,5x20" Felge mit 255/50R20 (oder 255/45 bzw. 265/45) Bereifung ja so zufrieden: Das Fahrverhalten bei sportlicher Fahrt ist eindeutig besser (härtere Zugstufendämpfung wäre das i-Tüpfelchen, mache ich aber erst, wenn die Seriendämpfer nachlassen), die Nachteile im Alltag (Lenkerschlagen in Spurvertiefungen) noch einigermaßen milde, und was die Optik angeht muss ich sagen, das nahezu jeder auf die Räder glotzt. An jeder Ampel und beim Vorbeigehen am geparkten Fahrzeug. Nimmt man auch gerne mit. Mehr braucht es nicht. Aber das ist nur meine subjektive Meinung.

  • danke für den ausführlichen bericht.Kann dir nur in einem Wiedersprechen und zwar wegen konfort und und kleinen querschnitt. Ich fuhr schon sehr viele autos und immer 40er oder 35 querschnitt und konfort ging deswegen nie verloren! Ein Freund von mir fährt ein 750i BMW mit 22zoll und 30 querschnitt. Gut dort ist es dank HPS Airride Fahrwerk so das es konfortabler zu fahren ist als ein 7er BMW serie!!


    Wegen den Breiten Reifen ja das ist so das die halt dann am fahrverhalten etwas einfluss haben. Mein kleiner 3MPS fahre ich voren 225/35 19 und hinten 235/35 19 und für mich ist es bequem zu fahren...und kann damit leben.


    Was meine Frage angeht weiss ich aber immer noch nicht ob 10x20 mit 275/40 20 passt oder nicht? Die 22 Zoll Variante habe ich herausgefunden das es passt ohne probleme.


    Bei deiner Reifen Kombi weiss du schon das dein Tacho völlig falsch leuft? bei 100km/h auf tacho fährst du 106.66km/h ...wenn du querschnitt 45 hättest wärs korrekt dann wäre Tacho 100km/h und fahren 99,77...


    Oder ist das bewusst bei dir?

  • Hallo,


    das 10 Zoll breite Felgen auf das Auto passen, halte ich für ein Gerücht. Egal ob 20 oder 22. 9,5 dann muß gebördelt werden, und bei 10 Zoll mußt Du die Kotflügel ziehen. Gehe ich recht in der Annahme das Du aus der Schwyz kommst? Dann wird Dir eh niemand aus D helfen können. Die Bestimmungen in der Schweiz sind glaube ich etwas schärfer als hier, oder? :D


    Ich habe im Moment keine Vorstellung wie deine 20 Zoll Rad-/Reifenkombi aussieht. Schließt das Gummi in einer Linie mit den Felgen ab, oder gibt es eine Wurst über die Felge? Ich denke, Du weißt was ich meine ;)


    Optisch finde ich die Lara besser, wobei 22 zoll auf dem Auto besser wirken. Selbst bei 20 zoll habe ich immer das Gefühl das die Reifen im Radhaus untergehen. Wie weit kommst Du mit dem Airride runter? 35mm? Dann könnte das schon wieder anders wirken mit 20 Zoll.


    Ich bin gerade am überlegen, ich war eine ganze Weile im Ami-Forum unterwegs, ich glaube sogar fast das Du 10 Zoll gar nicht verbaut bekommst, bei 9,5 ist Schluß. Kann gut sein, das ich mich täusche, aber wenn es doch geht ... die Schweizer waren es :roflmao:

  • Ok verstehe ich das richtig 9,5x20 passt ohne probleme?
    Falls ja werde ich wohl so fahre 9,5x20 mit 255/45 20 + Airride so komme ich so oder so tief genug und kann wenn ich will muss auch wieder nach oben mit dem auto:-)

  • Hi,


    9,5 bekommst Du unter. Da habe ich in anderen Foren schon welche gesehen. Vielleicht hatten die Jungs gebördelt, das weiß ich nicht mehr. Aber wenn Du das FW eh noch tauscht, dann ist das ja in einem Abwasch mitgemacht. Daran sollte es nicht scheitern.


  • Hallo Dani,


    erstmal Respekt, das Du mit meiner harten Kritik so freundlich und sachlich umgehst. Dafür hast Du bei mir schon mal 100 Punkte ! :thumbsup:
    Ich kann Dir leider nur berichten, wie es mit den Platzverhältnissen bei meiner Rad/Reifen-Kombination aussieht.
    Wie Du richtig bemerkt hast, ist der Reifenhalbmesser mit dem 255/50R20 um 11mm größer und auch der Abrollumfang liegt jenseits der 2% Grenze.
    Da gibt es im Radhaus keine Platzprobleme. Laut Gutachten muss aber ab 255er Reifenbreite vorne und hinten gebördelt werden, ab 265er Reifrenbreite müssen zusätzlich die hinteren Radhäuser gezogen werden. Dies ist schon recht anspruchsvolle Blechpatscherarbeit, die wenn sie nicht 100%ig ausgeführt wird, einen Neuwagen um mehrere Tausend Euro im Wert drücken kann. Bei meinen 255ern auf der 8,5" breiten Felge mit ET35 geht es ohne Bördeln rein faktisch so eben gerade noch, will man es richtig machen, kommt man ums das Börderln vorn und hinten nicht herum.


    Bei 10" breiten Monsterfelgen und Reifen breiter als 255 wird es kaum ohne das Ziehen der Radhäuser gehen, für mich wäre das ein weiterer Grund, die FInger davon zu lassen, solange ich nicht einen Blechpatscher meines Vertrauens habe, bei dem ich blind und 100% sicher sein kann, das er das ohne nachträgliches Spachteln hin bekommt.


    Zum von mir verwendeten 255/50R20-Reifen: Da ist der Unterschied effektiv nicht ~6 km/h bei Tempo 100, sondern auf Grund Schlupf und Differenzen zwischen dem rechnerischen Prospekt-Wert und den tatsächlich gemessenen Werten geringer. Bei Tempo 203 km/h laut GPS (3mtr. Genauigkeit) zeigt der Tacho exakt 200 km/h - Reifen Neuzustand.
    Normaler Weise benötigt man bei jeder Nacheilung des Tachos eine mechanische oder elektronische Tachoangleichung. Bei derartig geringen Differenzen (bis Tempo 130 km/h lt. GPS ist keine Nacheilung am Tacho feststellbar) und entsprechend dickem Profil der neuen Reifen kann ein Prüfer bei einer Einzelabnahme wegen der Geringfügigkeit und dem Vorhandensein eines genauen Geschwindigkeitsmesser (GPS-Navi) von dem Erfordernis einer Angleichung absehen. Kommt auf den Prüfer an.


    Bei mir war die Wahl dieses Reifens Absicht. Ich wollte bewußt durch einen größeren Abrollumfang die Allzweck-Tauglichkeit des CX-7 auch für Schotter usw. erhalten, wollte eine nicht zu überzogene Eigendämpfung, die bei kleineren Querschnitten zu befürchten war und vor allem wollte ich bewußt die Übersetzung etwas länger machen.Last but not least war der ausgesuchte Dunlop SP Quattro Maxx nicht im 45er Querschnitt verfügbar. Im nächsten Frühjahr sind die Dunlops wohl am Ende dann probiere ich den flacheren 255/45R20 zum Vergleich aus und werde mal einen Pirelli testen. (entspricht Tieferlegung um 12mm).

  • Ich bin unschuldig. :love: jedenfalls bin ich mir wie meistens keiner Schuld bewusst. :D
    Aber es freut mich, wenn ich zur allgemeinen Heiterkeit beitragen konnte. :P

  • War heute bei einem der bei schonmal 10x22 montiert hat mit 265/35 bereifung und dort musste nur die kante umgelegt werden( bördeln ) musste ich bei meinem auch machen. Bei einer 9,5 x 22 mit ET 40 muss nicht gemacht werden passt perfekt. Auch mit den 265 gummis. :-)
    Also werde ich mich wohl entscheiden müssen. Mal schauen was dann ergibt. Airride steht aber schon fix :-)
    Wird wohl eine 8,5x22 oder 9,5x22 werden welche wird sich noch ergeben. Was ich nich will ist ziehen an der karosserie. Bördeln ist kein ding da hab ich einen....


    Vielen dank für die auskunft

  • Lars, einfach nur eloquent ausgedrückt. Finde ich gut. Was für eine Sprachgewalt.


    grüße


    Hi, finde ich auch. Hat Lars voll drauf. Würde ich
    so nie hinkriegen. Aber dafür habe ich noch Haare auf´m Kopf :D


    Grüsse aus den Bergen


    Ralf

  • Bei mir sind sie auf dem Rücken, was solls :D


    Mir ist noch ein weiterer Punkt eingefallen, an den man bei solchen Monsterfelgen denken sollte: Die Belüftung der Bremsscheiben.
    Es kann diesbezüglich kritisch werden, wenn das innere Felgenhorn deutlich weiter nach innen kommt.


    Serienmäßig ist (Exclusive-line) eine 7,5x19" ET 50 Felge montiert.
    Bei meiner 8,5x20" ET 35 steht das innere Felgenhorn gut 2mm (2,3) weiter außen, also theoretisch bessere Belüftung (minimal) ,
    bei einer 10x22" mit ET40 steht es knapp 22mm (21,75) weiter innen.


    Diese gut 2cm könnten das ohnehin bei den murksigen Serienbremsen bestehende Überhitzungsproblem weiter verschärfen.


    Allerdings ist ja durch den 3" größeren Durchmesser (19 zu 22 ") auch zwischen Scheibenaußenrand und Felgenbett 38,1mm mehr Platz, was sich wiederum positiv auswirken könnte. Wobei ja vorher die Luft erstmal am inneren Felgenhorn vorbei muss. Wäre mal ein interessanter Test, im 1:1 Vergleich zu prüfen, wie es sich auswirkt.


    Wie man sieht: Es steckt doch technisch mehr dahinter, als einfach nur irgendeine geil aussehende Felge dran zu schmeissen.

  • So hab mal mit meinem Spezi geschaut was geht und was nicht. Effektive geht ohne nix zu mache 9x20 ET35 9x22ET40 bei einer 10x22ET 40 müsste mann die kante umlegen das würde völlig reichen da es wegen 2mm nicht gehen würde mit 265 gummis. Mit Mit 275 müsste man ziehen sonst keine chance! Das witzige ist das es wohl mazda typisch ist so scheiss ET zu haben! Egal welches model hat man mit der breite der felge nicht so probleme nur die ET ist man massive eingeschränkt.
    Da ich nunmal gerne von anfang alles erledigt haben will um dann sorglos die jahre mit wagen zu verbringen ohne an weitere tuning zu denken kläre ich solche sachen immer im voraus ab und hole den wagen auch erst nach allen umbauten etc....
    Der CX wir ein weisser werden Diesel Sport mit allem! Felgen werden es die Aversus Lara 9x20 jedoch mit weissem aussen stern :-) mit 255/45 dazu das HPS Airride das es ermöglicht den wagen so tief zu senke das, dass radhaus über die Felge kommt bis ca. mitte felge ( show ) geht aber auch in die andere richtung also höher legung extrem. Da es ein schweizer produkt. Ist auch alles legal und eingetragen. Die sound anlage ist von Bose ok jedoch flog auch bei meiem 3er MPS das meiste raus. Rein kommt ein Pioneer 2 din ( es geht danach noch alles auserd das originale navi. Lenkrad geht danach auch ohne probleme. Im kofferaum boden wird der tank und der kompressor für das airride veschaut + kondenser und verstärker für die woofer und neuen boxen. Woofer gehäuse werden seitlich kofferaum verbaut um nicht zu viel platz zu verlieren ( wurde alles schon gemesen etc... ) das wird gecleant der wischer hinten kommt weg und das diesel röhrchieng wird durch ein richtiges optisch fettes rohr ersetzt. ( keine aga oder sonstiges nur das wird angepasst )


    Sobald alles fertig ist stelle ich natürlich bilder von allem rein.


    Gruss

  • Das hört sich doch nett an. Und endlich mal jemand, der sich traut, das Bose komplett zu entsorgen. Ich habe das bisher immer noch nicht übers Herz gebracht. Obwohl ich von dem Klang auch nicht vollkommen überzeugt bin.


    Was hast Du vor? Lautsprechertechnisch? Ich denke ja 2-Wege System vorne, da würde ich mich brennend interessieren wo Du die HT's aufbaust. Die Originalplätze sind nicht wirklich optimal. Ein kleines Stück weiter nach vorne wäre schon gut, bzw. in die A-Säulen integrieren.


    Und die Blende für das Radio? Gibt es die zu kaufen, oder selber spachteln?