Schutzleiste hintere Stoßstange und Einstiegsleisten beleuchtet

  • Hallo miteinander,
    jetzt gehts so langsam los mit dem individualisieren unseres CX7.


    Als 1. gabs die Leiste für die hintere Stoßstange, war ein wenig skeptisch aufgrund des Preises und der wenigen Bewertungen bei Ebay, auf der anderen Seite wäre nicht viel Geld kaputtgegangen.


    =UserGalleryPhoto&photoID=902][/url]


    Hatte es bei diesem Händler bestellt: Mazda CX-7 2007-2010 Rear Bumper Sill/Protector : eBay Motors (item 120637649641 end time Nov-22-10 03:02:38 PST)


    Mitte Oktober bekam ich einen Brief von Speedpost, Paket liegt in Frankfurt beim Zoll, für die weitere Abwicklung benötigen sie Kaufbestätigung usw.


    Habe ich dann denen das benötigte gemehlt, hat nochmal incl. Zollgebühren und Bearbeitung 22 Eur gekostet. X(


    Also alles in allem knapp 70 Euro. Verpackt war das Teil hammermäßig: Holzrahmen um den Karton und eingewickelt in so'ne grüne Wetterschutzfolie und komplett in Klebeband.


    Versehen ist das Teil mit dem beliebten 3M Klebeband, es lag zusätzlich bestimmt noch 1m seperat dabei, was sich für folgendes Projekt hilfreich erweisen sollte.


    Passgenaui ist das Teil auch, es lappt ein wenig um die Kante herum. und schaut gut aus, mein MH war auch ganz angetan.


    Dies war Nummer eins, Nummer 2 wird deutlich aufwändiger, aber seht selbst.


    Ciao bis dann Steve


    Sieht sogar auf einem schmutzigen Auto gut aus.

  • Daumen hoch, von solchen Berichten lebt das Forum.
    Allerdings gebe ich zu, das mich Nr. 2 mehr interessiert (Leuchte in der Tür und beleuchtetes Handschuhfach fände ich noch sinnvoller, zB. als Warnung für Herannahende andere Verkehrsteilnehmer bei geöffneten Türen im Dunkeln)

  • Wär glaub ich auch was für mich. Ab und zu fährt ein Hund im Kofferraum mit und der hat mir schon die ganze Stoßstange verkratzt. Und sowas fällt bei weiß natürlich gar nicht auf.


    Tolle Bilder mit Anleitung!


    Kann @greenkeepers Lob nur zustimmen!

  • So nun zum 2. Projekt:


    Die Einstiegsleiten hatte ich mit von diesem Händler besorgt: hedy_store ebay motors


    Mazda CX7 2007-2010 Blue LED Scuff Plate/Door Sill: eBay Motors (item 260631226342 end time Nov-03-10 03:11:40 PDT)




    Kamen nach einer Woche direkt zu mir nach Hause. Da das Wetter mies war hat sich die ganze Geschichte bis zum


    vergangenen WE verzögert.


    Hatte mir zuvor noch Tipps vom MH geholt, zwecks Stromabgriff, er bot mir auch an, das ganze mit seiner Hilfe einzubauen.


    Da ich Dauerstrom brauche gab er mir den Tipp den von der elektrischen Sitzverstellung abzugreifen.


    Im Lieferumfang, der in einem recht labilen Karton ankam(in der Mitte geknickt, aber nichts kaputt)
    sind also die 4 Leisten 2 Kabelbäume mit Sicherungshalter ein paar Klipse zu fixieren der Kabel 2 Fläschchen Lösungsmittel


    um den Lack zu entfetten


    ACHTUNG!!! greift den Lack an!!!!!


    Schaltplan oder so was ähnliches wegen der richtigen Polung bei den LEDs


    An Werkzeug und Material habe ich Kreuzschlitzdreher, Seitenschneider, Schere, Abisolierzange, Panzertape, 3M-


    Klebeband, Klemmverbinder, Lüsterklemmen, Ratsche mit 14er Nuss, Kabelbinder Wasserpumpenzange Cuttermesser Folienstift Voltmeter und alte Lautsprecherkabel benötigt.
    Und einen stabilen Draht.


    So Sonntag gings bei schönen Wetter los, erstmal die rechte Seite:


    Die originalen Leisten sind geklippst, wie ja fast alles an den Autos. Wichtig ist denke ich, daß es nicht zu kalt ist, damit der Kunststoff flexibler bleibt.


    Also die Leisten vorsichtig von einem Ende mit den Fingern oder einem Kunststoffspachtel hochhebeln.
    Vorne sind es 4 Nasen hinten 3. Dann gehts weiter zu den Türleisten, die über dem Gummi sitzen. Im Prinzip gleiches Verfahren, wobei die sehr leicht runtergehen.



    Die Leisten könnten jeweils für links oder rechts genommen werden, drauf achten, das die Anschlußkabel hinten zum liegen kommen.


    Die vorderen Leisten mußte ich wieder etwas gerade biegen, da die Leiste vorne nicht in den Bogen der Tür hineinreicht, aber etwas nach oben gebogen ist.


    Zum Einbau habe ich zuerst das Kabel durch einen Schlitz hinten durch den Schweller gezogen, habe dabei das Kabel ein wenig gerollt,
    damit ich es auf der anderen Seite mit dem zu einer Schlaufe gebogenen Draht wieder herausangeln konnte. So bei allen 4 Leisten machen.



    Jetzt gings ans verkleben der Leisten: Erst im "Trockenzustand die Leiste richten, bis sie optisch gut passt, dann mit einem Folienstift den Sitz markieren.


    Innerhalb der Markierung den Lack entfetten, VORSICHT bei dem mitgeliefertem Zeugs, es löst den Lack an!!!!^


    Ich habe ober- und unterhalb des Schriftzuges noch zusätliches Klebeband angebracht (Scheiß Mißtrauen).
    Dann die Schutzstreifen abfummeln, gute Nerven und Fingernägel vorrausgesetzt und dann auf den Rahmen innerhalb der Markierungen aufdrücken.



    So das war der einfachere Teil.
    Für die Stromversorgung habe ich mich für den Beifahrersitz entschieden.
    Zuerst die Abdeckungen des Sitzgestells abnehmen. Plastikspachtel oder kräftige Fingerspitzen nötig.
    Vorne von vorne und hinten von hinten die Abdeckungen anheben, bis die Nasen aus der Halterung rutschen.
    Dann müssen die Abdeckungen nach oben und vom Sitz weggezogen werden, dabei etwas seitlich hin und her wackeln. Die Nasen sind recht stabil, bei mir ist nichts abgebrochen.


    Mit der Ratsche die 4 Schrauben lösen, danach die Lehne nach vorne geklappt, zwecks dem Schwerpunkt.Nun den Sitz nach hinten kippen.
    Jetzt sieht man die Stromversorgung mit einem großen Stecker, der an einer Metalllasche mit Haltenase hängt.

    Die Kunststofftasche von dem Stecker vorsichtig von der Metalllasche wegbiegen, dann kann der Stecker abgezogen werden.


    Mit dem Voltmeter habe ich dann den Dauerstrom gesucht. Ist das etwas dickere rote Kabel (was sonst).
    Von unten war da nicht ranzukommen, also habe ich den braunen Gegenstecker unter wackeln herausgezogen(wieder eine Nase).


    Da hatte ich dann Platz um einen Klemmverbinder zu setzen um den Strom abzugreifen.
    Sämtliche Klemmverbinder habe ich mit Panzertape verklebt und auch bei der Verlegung der Kable mit Kabelbindern und Tape gearbeitet, damit alles ordentlich sitzt.


    Wieder ein Stück geschafft.


    Den Sitz noch nicht einbauen, es müssen die Kabel noch unter dem Teppich zum Türrahmen gezogen werden.


    So das war der 1. Teil und der 2. folgt sogleich.

  • Und der 2. Teil


    Das 2. Problem, was sich dann doch nicht als so schlimm herausgestellt hatte, war der Abgriff vom Türkontaktschalter.
    Von den Vordertüren kommt man sehr leicht ran, in dem man die Verkleidung von der B-Säule entfernt.
    Vorher sollten die Türgummis bis zur hellen Verkleidung abgezogen werden, weil die Verkleidungen Laschen haben, die unter den Gummis sitzen.


    Dann von vorne unten unten die Abdeckung vorsichtig von der B-Säule nach innen ziehen, bis die 3 Klipse aus ihren Halterungen rutschen.

    Ein großer unten vorne dann 2 Stück auf gleicher Höhe vorne und hinten. Oben ist die Verkleidung nur locker in der hellen eingesteckt.
    Jetzt kommt man an das Türkontaktkabel ran. Entweder setzt man eine Klemme am Kabelbaum, wo dan Kontaktkabel in den Baum mündet, oder man schraubt den Türkontakt heraus und setzt dort die Klemme.
    Ich habe für die vorderen Türen die Klemme am Kabelbaum gesetzt.


    An den hinteren Türen direkt an den Türkontakten. Die Kabel der Türkontakte sind dünne schwarze Kabel mit 2 grünen Markierungen in einer lockeren Hülle.

    Diese habe ich etwas aufgeschnitten um Platz für die Klemme zu haben, später dann wieder mit Tape verklebt.
    Die alten Lautsprecherkabel habe ich als Verbindungskabel vom Türkontakt zum Minuspol oder Masse der Stecker verwendet und mit Lüsterklemmen verbunden.


    Geschaltet sind die Leisten im Prinzip so, das ich den mitgelieferten Kabelbaum so modifiziert das ich das Pluskabel über die Stecker an alle Leisten verteilt habe.
    Die Masseleitung habe ich abgetrennt um einzelne Kreise für die Türen zu bekommen. Macht man das nicht und schließt alle Kontakte zusammen, leuchtet wenn eine Tür geöffnet wird, alle 4 Symbole in der Armaturenbrettanzeige in der Mitte.
    Also so in etwa: Türkontakt-schwarzes Kabel Baum Stecker LED rotes Kabel zum Dauerplus.


    Das hintere Kabel vom Kontakt läßt sich auch gut verlegen, in dem man den Türgummi abzieht und dann das Kabel darunter in dem Schlitz verlegt und am Kabelbaum fixiert.
    Ein kleine Hürde war noch der Stromweg auf die Fahrerseite. Zum einen könnte man den Fahrersitz anzapfen, hatte dafür aber keine 2. Sicherung, also den Weg rüber zum Beifahrersitz.


    Dafür habe ich den Rücksitz ausgebaut. Also Beifahrersitz vorsichtig vorklappen um Platz zu haben.
    Dann von der Seite unter den Sitz greifen und in der Mitte von den Aussensitzflächen vorne die Bank aus den Halterungen drücken. Sitzen recht fest drinn. Nun kann die Bank nach vorne herausgezogen werden.

    Dann habe ich das rote Pluskabel unter dem Ende vom Teppich rüber auf die Beifahrerseite verlegt

    und entlang am Auto-Kabelbaum nach vorne und kurz nach der B-Säule unter dem Teppich in die Mitte vom Sitz, wo der Teppich aufgeschnitten ist.


    Jetzt einen Test durchführen, also Sicherung in den Halter- selbigen zusammengesteckt alle Stecker zusammen und.............
    es werde Licht in blau oder rot.


    Wenn dem so ist, alles in umgekehret Reihenfolge zusammenbauen.
    Also zuerst die B-Säulenverkleidung von oben nach unten einklipsen, geht so superleicht ist schon fast unheimlich.
    Dann kommen die Türgummis drann, drauf achten, daß die Laschen von der B-Säulenverkleidung mit vom Gummiprofil gehalten werden.


    Wenn ihr die Abdeckungen der Einstiegsleisten wieder einsetzt aufpassen, daß das Kabel der LED-Leisten von der Nasen der Leisten nicht gequetscht wird.

    Dann die Rücksitzbank wieder einsetzen, Gurtschlösser hochhalten nach hinten schieben und vorne die Laschen einklipsen.


    Jetzt den großen Stecker vom Beifahrersitz in seine Lascheschieben, bis er einrastet, dann den Sitz wieder vorklappen.
    Vorne hat der Sitz 2 Nasen, die in die Löcher hinter den Gewinden schlüpfen müssen. Schrauben anziehen und die Abdeckungen von oben einschwenken und dann runterdrücken.


    Und die hinteren:


    Ist ziemliche Fummelarbeit, die schwer zu beschreiben ist. Aber irgendwann schnappen alle 4 Abdeckungen ein.


    Und ich finde es lohnt die Arbeit, man wird zwar nicht geblendet, aber es kommt unheimlich gut.
    Zumal die originalen LED-Leisten nur vorne beleuchtet sind, wesentlich mehr kosten und laut MH auch nicht besser wären in der Qualität.


    Alles in allem war ich an 2 Tagen insgesamt 5 Std beschäftigt, dieser nette Bericht hat auch nochmal 3Std gebraucht.


    Jetzt hoffe ich mal das euch der Bericht gefällt und verständlich zu lesen ist.


    Und wenn ich euch Hunger auf sowas gemacht habe, viel Spaß beim nachbauen. Aber alle Beschreibungen ohne Gewähr.


    Teil 3 wird dann einfacher, da werde ich unter den Vordersitzen LED-Strips anbringen und an die Leisten anklemmen.
    Da geile daran ist dann, das nur die Fußraumseite leuchtet, wo die Tür auch wirklich aufgemacht wird, was man ja bei den Leisten ja nicht sieht.


    Ja und dann habe ich noch TFL von Dectane rumliegen, war ich wohl wieder zu voreilig, ist ganz schön was abzubauen.
    Da gibts dann den nächsten Bericht.


    Mit dem Handschufach ist mir noch nicht aufgefallen, so oft war ich da auch nicht drinn, aber sollte auch kein Problem werden, da Licht ins dunkle zu bringen.


    so denn Gute Nacht und bis bald Steve :mazda:

  • wow, vielen Dank für deine Mühen, die du dir mitten in der Nacht gemacht hast. Diese Anleitung wird sicherlich einigen helfen!


    Grüße M.

    seit März 2010: Mazda CX-7 (PFL) Expression in carminarot


    vorher: Mazda 6 Bilder


    M6 Sport Kombi in metallic weiss (25d), ATH Nebler, Leder, getönte Scheiben, Atenza Grill, Dachspoiler, 35mm HR Federn, Bilstein B8 Dämpfer, KN Luftfilter, Duplex - Sebring ESD, AudioLink MP3 Adapter, 18" Brock B21 (whitepearl) ...