Erfahrungen mit Winterreifen


  • Kaufe dir vernünftige Reifen, und nicht so ein Billigschrott!


    Ich stimm dir 100%ig zu, du hast vollkommen recht!


    Niemals würd ich mit Billigreifen fahren, da ich rund 35tsd km runterspule. Aber wenn Festus gerade mal 500 km in den 4-5 Wintermonaten fährt, erfüllen auch Billigreifen ihren Sinn und Zweck. Alleine die Wintergummimischung eines Billigen ist schon sicherer als ein Sommerreifen.

  • Hallo CeXy-Fahrer,


    bei gefühlten 38°C im Schatten ist heute der ideale Zeitpunkt, um sich die Frage nach Winterreifen zu stellen. Ich habe vor, die Original 19"er mit PIRELLI Scorpion Ice&Snow zu bestücken. Können diese Felgen denn das Streusalz ab bzw. ist der Schutzlack widerstandsfähig genug? Nach langem Hin und Her - ob Kompletträder, wenn ja dann mit RDKS oder auch nicht ... etc. - ist das für mich die sinnigste, qualitativ hochwertige und kostengünstigste Wahl (Preis-/Leistungsverhältnis). Und wenn die Reifenbude keinen Mist baut, müssten ja die RDK-Ventile den Wechsel mitmachen, oder?!


    Gibt es da von eurer Seite Anmerkungen zu?


    Obi :police:

  • Hallo Obi,


    die Reifen sind Top, laut Test 2006 und 2007 sehr Gut (1,7)
    Welche Felgen das ist Geschmacksache, ich glaube für den CX7 gibt es kein Stahlfelgen.
    Aber mit bisschen aufwand sollte auch eine billig Alu Felge einen Winter überstehen, sollange man keine Macke rein fährt.


    Grüße

  • Tach TheDuke,


    ich ziehe die Reifen auf die original (Sommer) Alufelgen auf - deswegen ja auch 19". Die Dunlop 17" sind ja noch bezahlbar - im Gegensatz zu 19"ern - die sind fast doppelt so teuer :pfeil: .


    Obi :police:

  • Nachdem ich im letzten (harten und schnee- und eisreichen) Winter absolut exzellente Erfahrungen mit dem Dunlop SP Winter Sport 3D in 235/65R17 gemacht hatte, mittlerweile ja die alten Winterräder kpl. verkauft und auf Sommer 20" umgerüstet habe und nun die originalen 19" Räder für die Winterreifen nehme, werde ich wieder den Dunlop SP Winter Sport 3D verwenden, diesmal eben in 235/55R19.


    So teuer ist der auch nicht. Und ein kleiner Blechschaden wegen schlechter Reifen ist viel teurer als der Preisunterschied. Die letzten Winter waren auch alle so, das man ohne Winterreifen schlechte Karten hatte.


    Wer auf den Preis guckt, weil er nicht so viel fährt: Gut, d.h. möglichst kühl und dunkel (vor UV-Licht geschützte) gelagerte Reifen (was bei den meisten Garagen oder Händler-Einlagerregalen der Fall ist) halten mittlerweile sehr sehr lange, bevor sie so stark aushärten, das man sie vorzeitig wegschmeissen kann. Das wäre also kein Grund, bei einem so großen, schweren, schnellen und teuren Auto Experimente mit Billigreifen zu wagen.


    Wenn man in den 4-5 Monaten "Winterzeit" aber nur 500km fährt, dann würde ich erstens den CX-7 in diesen Monaten still legen (Saisonkennzeichen ?) und mir für diese Zeit ein Winterauto mit Winterrädern für ca. 500€ kaufen, da ist das gtanze Auto billiger als ein Satz Räder und der CX-7 wird geschont. Oder Bahn und Taxi fahren.

  • So teuer ist der auch nicht. Und ein kleiner Blechschaden wegen schlechter Reifen ist viel teurer als der Preisunterschied.


    Billigreifen??? Ich denke, das war nur eine allgemeine Aussgae von Dir Greenie. Der PIRELLI hat Bestnoten, ist eine Premiummarke wie Du sicherlich weißt - steht in Tests dem Dunlop in nichts nach. Kostet nur rund ´nen Hunderter weniger pro Reifen.


    Nichts für ungut...


    Obi :police:

  • Wenn man in den 4-5 Monaten "Winterzeit" aber nur 500km fährt, dann würde ich erstens den CX-7 in diesen Monaten still legen (Saisonkennzeichen ?) und mir für diese Zeit ein Winterauto mit Winterrädern für ca. 500€ kaufen, da ist das gtanze Auto billiger als ein Satz Räder und der CX-7 wird geschont. Oder Bahn und Taxi fahren.

    Moin Leute,


    du machst doch Spaß oder?
    -Ihr kennt ja das Sprichwort "Wer sein Wagen liebt der legt still"
    Also einen CX7 im Winter stilllegen lassen halte ich für blödsinn, da der doch Allradantrieb hat.
    Dann lieber ein Sommerauto kaufen :D


    Grüße

  • Billigreifen??? Ich denke, das war nur eine allgemeine Aussgae von Dir Greenie. Der PIRELLI hat Bestnoten, ist eine Premiummarke wie Du sicherlich weißt - steht in Tests dem Dunlop in nichts nach. Kostet nur rund ´nen Hunderter weniger pro Reifen.


    Nichts für ungut...


    Obi :police:


    Nö mit Billigreifen waren ganz bestimmt nicht die Pirelli Ice & snow gemeint, die sollen auch sehr gut sein.
    Sondern eben "richtige" Billig-no-name-Reifen.


    Und zum Thema stilllegen im Winter: War ja nur gemünzt auf eine Winterfahrtstrecke von 500km in 4-5 Monaten.
    Ansonsten: Die Traktion mit guten Premium-Winterreifen und dem famosen Allradantrieb sowie dem *dämlicher Weise* nicht abschaltbaren Traktionskontrollsystem mit ESP ist so gut, das ich mich im letzten Winter schon mehr als 1x über dieses langweilige Fahren ohne schöne Powerdrifts geärgert habe.


    Um die Abschaltmöglichkeit der TCS/ESP werde ich mich doch noch mal beim Importeur kümmern müssen. Wie gesagt: Der gelbe Warnhinweis "TCS off" ist völlig o.k. Aber das sich das Ding nach dem bewußten Abschalten bei über 30 km/h selbst wieder zuschaltet, nervt manchmal enorm. Diese automatische Wiederzuschaltung müßte sich über Software wieder deaktivieren lassen.

  • TCS Abschaltung, gute Nachricht für alle die Spaß im Schnee haben wollen.
    Unser ESP/TCS lässt sich doch kompl. deaktivieren.
    Die TCS-Taste ca 10 - 15 sec. gedrückt halten. Dann sollte das System bis zum nächsten Motorstar aus sein.
    Auch wenn Ihr über 30 km/h auf dem Tacho habt - TCS regelt nichts!
    Hab es selbst noch nicht versucht, mach ich gleich morgen.
    gruß faser600

  • Hi, diesen "Trick" hab ich von einem Mechaniker, bei seinem RX8 funktioniert es, auch bei div. anderen Mazdas. Ich selbst habe es bisher nur im "Trockenlauf" probiert. Nach längerer Betätigung des Schalters (ca. 12 - 15 sec.) reagiert die Steuerung. Ein Ein/Aus schalten funktioniert dann erst wieder nach einem Motorneustart.
    Was sich im Regelverhalten beim fahren ändert kann ich noch nicht sagen - Schneemangel!!!
    Sollte es nicht funktionieren - tya einen Versuch war's wert. ;)

  • Der "Trick" ist recht alt und funktioniert wirklich bei vielen Mazda ... nur anscheinend beim CX7 nicht. Jedenfalls hab ich das schon im Sommer an meiner Karre getestet und der Händler bei zwei weiteren Autos. Jedesmal schaltete sich der Mist ab 30 km/h wieder ein. ;(

    Leg Dich nie mit einem Geocacher an,
    denn er kennt Orte, an denen Dich keiner findet!

  • hallo
    ich habe die dunlop sp winter sport 3d in der größe 235/65r17 drauf.
    zu dem kauf bewogen haben mich diverse testberichte und kommentare in autosendungen im tv und zeitschriften wo der reifen als deren winter und schnee reverenz kommentiert wurde.
    er soll bei regen/nasser straße nicht der überflieger sein. für mich habe ich aber klar den schwerpunkt auf schnee und eis - anfahrmoment und bremsen - gelegt.
    ich habe den jahreswechsel in mittelschweden verbracht. bei ankunft in oslo -16°c weiter der weg nach schweden bis -22°c. der reifen ist top! es fehlt zwar immer der vergleich da man kein zweiten satz reifen auf tasche hat. ich hatte nie probleme und hab mich auch nie festgefahren obwohl ich auf einem zweitnavi vergessen habe den punkt "nur befestigte straßen" rauszunehmen. so schickte es mich verschneite forstwege durch den wald, mitsamt family und gepäck. hab da aber ersten gang und tcs aus. ging super!


    meine erfahrung, gruß dirk

  • Hi Schneeball,


    kann ich nur bestätigen. Hatte den Dunlop die letzten 2 Winter drauf. Insgesamt so knapp 40000km.


    Fahre jetzt den Bridgestone Blizzak 80 LN. Auf Schnee habe ich keine Unterschiede festgestellt, bei Nässe ist er jedoch besser. Und leiser ist er auch.


    Ärgerlich: Hatte die Tage immer wieder Druckverlust am rechten hinteren Winterreifen, so ca. 2 bar alle 3 Tage. Gestern zum fmH. Ventil i.O. Dann den Reifen genau untersucht und so ´ne sche...........Schraube in der Lauffläche X( . Habe schon mein Konto um 170€ schrumpfen sehen. Konnte aber repariert werden mit einem sogenannten "Pilz". Schraube rausgezogen, mit einer Art Pinzette ein Gummistück reingedrückt dass sich im Reifen öffnet oder so das Loch verschliesst. Soll halten. Hat 18€ gekostet. Der Meister hat sich vorher aber erkundigt ob er den Reifen auch reparieren darf. Einige Grössen sind von dieser Reparatur ausgeschlossen wie z.B die mit V- Kennzeichnung und erhöhter Tragelast. Unser Dicker mit den Winterreifen (17 Zoll) geht gerade so noch.


    Grüsse aus den Bergen


    Ralf


    Grüsse aus den Bergen


    Ralf