Kein CX7 mehr ab 2011

  • Ich bin vorhin bei einem Mazdahändler gewesen und habe mal unverbindlich gefragt wie denn so die Modalitäten für meinen sind, wenn ich einen neuen im nächsten Jahr bestellen würde, bzw. jetzt demnächst, weil die Lieferzeit, wie wir alle wissen, etwas länger ist. 8)


    Da erzählt der mir doch, ab nächstem Jahr ist nix mehr mit CX-7. ;(


    Der CX-5 wird kommen, ungefähr in der Größe vom Nissan Qashqai und der CX-9 wird halt importiert (incl. Garantie). Da hab ich aber Bauklötze gestaunt. Ich bin verunsichert, was mach ich denn jetzt? Doch BMW kaufen? :threeeyes: ;)



    edit - so nach den ersten Googleergebnissen ist Verkaufsstart 2012 in USA und es gibt "angeblich serienreife" Fotos für und vom CX-5. Das sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt. Hat sowas von Skoda Roomster. Da :blerg:

  • Das wäre nicht schlecht für den Wiederverkauf - fragt sich nur, warum die dann noch ein überarbeitetes Modell und einen Diesel herausgebracht haben.

  • Nö, keinen Plan. Vielleicht wird der CX7 ja auch nur nicht mehr in D vertrieben. Weiss man auch nicht. Irgendwie ist Mazda mit seinen Entscheidungen im westeuropäischen, oder speziell im deutschen Sektor für mich eh sehr eigenartig. Alleine das es kein Automatik gibt oder die kürzere Armlehne :huh:. Oder Abbiegelicht (ganz feine Sache, hätt ich ja nicht gedacht'). Gibt's das im FL eigentlich? Weil im 6er ist das verfügbar. Warum nicht im CX?

  • Ich glaub da nicht dran. Wenn ich zusammen zähle, was ich alles schon an solchen und ähnlichen Händler-Märchen gehört habe...........


    Der fehlende Diesel war die ganze Zeit der Grund für die relativ geringen Verkäufe des CX-7. Trotzdem blieb der Turbo-Benziner auch beim FL im Programm.


    Jetzt ist der Diesel noch nicht einmal ein Jahr auf dem Markt und irgend ein Händler will schon wissen, dass es bald das ganze Modell nicht mehr gibt, obwohl im letzten Oktober noch die Umsatzziele bzw. -Erwartungen für die kommenden Jahre präsentiert wurden. Das FL Modell und die Entwicklung bzw. die Anpassung des Dieselmotors auf den CX-7 hat soviel Geld gekostet, dass es völliger Unsinn wäre, den Wagen nach einem Jahr nicht mehr anzubieten bzw. nach 9 Monaten schon zu entscheiden, ihn aus dem Programm zu nehmen.


    Gerade weil er im Markt von Q5, Tiguan, GLK 220cdi, X3, X5, Outback usw. ein auch preislich sehr interessantes Angebot darstellt.


    Und weil er mehr Größe bei sehr guter Wirtschaftlichkeit und deutlichgeringeremPreis bietet.


    Dagegen würde auch sprechen, dass mein Händler mir gesagt hat, das Schlimmste am CX-7 sei, das man keine herbekäme und die Lieferzeiten viel zu lang wären (meiner hatte bzw. hat 5 Monate Lieferzeit !) Mein Händler, der der Chef einer ganzenHändlergruppe ist meinte auch, dass es viel mehr Verkäufe dieses Autos geben würde, wenn mehr Autos verfügbar seien. Es würde schon Knappheit an Vorführern herrschen. Und gerade bei einem neuen und ungewöhnliches Importauto wie dem CX-7 sei es entscheidend, wie viele auf einen Schlag in den Verkehr kommen, denn nur wenn der Wagen verfügbar ist und im täglichen Verkehr gesehen werde, würde er sich auch gut verkaufen !


    Ich finde, mein Händler hat recht. Bei den Lieferengpässen und dem seltenen Erlebnis, einen CX-7 zu sehen kann man den möglichen Markterfolg doch noch gar nicht abschätzen.


    Der CX-5 wäre eine Ergänzung und ein Konkurrent für X1 / X3 und die kleinen Pseudo-Offroader wie Cross Touran usw., aber ganz sicher kein Ersatz für den CX-7 !


    Und der CX-9 mit seinen ausufernden Maßen und einem durstigen 3,5ltr. V6 wäre sicher auch was ganz anderes, mal abgesehen dass der CX-9 zurecht nicht offiziell importiert wird, weil er aufgrund der Größe und des Verbrauchs immer ein Exote bleiben wird.


    Für mich klingt das so, als wollte dir der Händler entweder einen CX-9 aufschwatzen, oder Dich zu einer früheren Bestellung des CX-7 (nicht erst im nächsten Jahr !) bewegen oder schauen, ob Du eher ein Kleinwagenkunde (CX-5) sein wirst.


    Warten wir also offizielle Verlautbarungen ab. Mich würde eine jetzt erfolgende Einstellung des CX-7 sehr wundern. Immerhin hätten dann alle Besitzer eines FL-Diesel CX-7 ein superexklusives Fahrzeug.


    Ich hätte mir jedenfalls ganz sicher niemals (nicht schon wieder, das hatte ich erst) einen größeren, durstigen Benziner gekauft aber ebenso auch niemals einen aufgeblasenen Kleinwagen. Der CX-7 traf genau auf meine Erwartungen und Ansprüche.

  • Für mich klingt das so, als wollte dir der Händler entweder einen CX-9 aufschwatzen, oder Dich zu einer früheren Bestellung des CX-7 (nicht erst im nächsten Jahr !) bewegen oder schauen, ob Du eher ein Kleinwagenkunde (CX-5) sein wirst.

    hehe, ja er war ganz nett. Etwas überrascht war ich auch, das er so freizügig von der Leber geredet hat. Eigentlich will ich auch gar keinen neuen, aber man muss ja mal seine Möglichkeiten ausloten.

  • und wieso sollte mazda automatik getriebe 2011 rausbringen, wenn es nicht mehr gebaut wird???
    ich denke das ist quatsch ist, der händler wollte nur dass du schnell zuschlägst :-)

  • Willkommen im Forum Andrey86,


    ich gehe mal davon aus, das Du dich auf meinen Beitrag beziehst. Es geht um die derzeitige Situation und nicht das was kommen wird. Außerdem gibt es ja Automatik's im CX-7, nur halt nicht in Deutschland. Mazda muss da nix neu rausbringen, nur rüberbringen ;)

  • Also ich weis ja nicht wie dein Wissensstand ist, aber meiner ist folgender:


    Für den Diesel wird es ab 2011 ein Automatikgetriebe geben, in den USA gibt das Automatikgetriebe für den Benziner :)

  • Das ist auch mein Kenntnisstand.


    Das Automatikgetriebe der US-Version wurde für Mitteleuropa nicht übernommen, da es laut einigen Berichten über Importfahrzeuge ziemlich "pomadig" schalten soll, halt für die typisch gemütliche US-Fahrweise angepasst.


    Diese Getriebeabstimmung wäre für den typischen , europäischen Mazda-Kunden, gerade beimTurbo-Benziner also eher sportlich orientierte Kunden ziemlich witzlos gewesen, deshalb hat Mazda das nicht gebracht.


    Etwas ähnliches gab es zB. bei Mitsubishi, da haben sie beim Pajero Sport beim MJ 2000 auch die Automatik-Version aus den USA übernommen, sogar ausschließlich, ich hab mir damals dann absichtlich ein Restexemplar des 99er Vormodells mit Handschaltung besorgt, die typische US-Automatik-Abstimmung war einfach nix für spontane Überholvorgänge auf Landstraßen.


    Denke mal, bei der Mazda-US-Automatik wird es ähnlich gewesen sein.

  • ...wenn ich es richtig gelesen habe, basiert der Cx-5 auf einem Ford Kuga!!! mir währe das Auto zu klein! Aber wenn der Markt solche hochgelegten Kleinwagen (Kuga, Tiguan, X1 u.s.w.) verlangt, dann muss Mazda wohl mitziehen,


    Gruß
    Andreas

  • Heute noch mal mit meinem Händler geplaudert. Er meinte, der CX-7 bleibe definitiv im Programm, die Einstellungsgerüchte seien falsch.
    Die Verkäufe der verfügbaren Autos liefen gut, das Problem sei die sehr spärliche Versorgung mit Neuwagen und die sehr langen Lieferzeiten.
    Wäre wohl allgemeine Meinung bei Importeur und Händlern. Alle seien der Meinung, deutlich mehr CX-7 diesel verkaufen zu können, wenn es nur welche gäbe.


    Auch der RX-8 und der CX-9 würden weiterhin bestellbar bleiben, solange sie die geltenden Abgasnormen erfüllen würden, d.h. solange Neuwagen noch mit Euro 4 verkauft werden dürfen.

  • dto greenkeeper, meiner sagt dasselbe. das modell bleibt.


    scheinbar scheint es regional sehr große unterschiede der verfügbarkeit von cx7 zu geben. hier im süden sind cx7 absolute mangelware auf der straße, hab erst einen einzigen im umkreis von 100km von mir gesehen. und ich bin viel unterwegs.


    dafür sind die zeitungen bei uns sind voll mit tageszulassungen von unserer diesel-kiste, doch die bayern ziehts eher zu bmw oder audi.