Schlagen im Lenkrad beim Bremsen!!

  • Hallo zusammen,


    hat denn jemand hier einen Anbieter der Brembos für unseren Dicken vertreibt (gerne auch als PN). Ich konnte bisher noch keine finden.
    Hatte sie an meinen anderen Fáhrzeugen auch immer verbaut und war bisher mehr als zufrieden.
    Würde sie auch sofort wieder einbeuen wenn ich sie bekommen könnte.

  • Hallo flitzpieper


    Hab schlechte Nachrichten für uns: von Brembo gibt's keine Scheiben für unsere "Dicken"!
    Naja, werde nach einem akzeptablen Ersatz suchen. Wird sicherlich noch einen anderen guten Scheiben Hersteller auf dieser Welt neben Brembo geben ;-)


    Gruss Martin

  • Da gibt´s sicherlich noch den ein oder anderen. Auf anhieb fällt mir z.B. Zimmermann ein aber die haben leider auch für den Dicken nix :( . Evtl. sind ATE schon anders als die originalen. Wenn wir nichts anderes bekommen werde ich die mal testen und evtl. andere Beläge. Es gibt noch Tarox F2000 Sportbremsscheiben für unseren. Leider weiß ich da nicht den Preis....werden bestimmt nicht günstig sein :D . Fände ich toll wenn die hier mal einer probieren könnte :thumbsup::whistling: .

  • Tach Leute
    Habe heute neue Scheiben und Beläge verbaut. Ich habe mich für Herth+Buss Scheiben entschieden, in Verbindung mit Remsa Belägen.
    Ist nicht die günstigste Variante (zumindest hier in der Schweiz) :wacko: !!!
    Aber wenn sie halten, war es mir dies wert.
    Ich halt euch auf dem Laufenden.


    Gruss Slider

  • So, habe mal die Preise für die Tarox erfragt:
    Tarox F2000 belaufen sich auf ca. 469,00 Teuronen
    incl. ATE Belägen (72,29) kommt so ein Sümmchen von 547,20 (incl. Märchensteuer) zusammen.


    Bei dem Sachstand würde ich erst mal "normale" ATE Scheiben testen und wenn sich keine Besserung einstellt dann evtl. mal
    die TAROX probieren.


    Ich frage nochmal die G88 an und poste dann mal was dabei rauskommt :) .


    @ Slider: wie sieht es denn bei Dir inzw. aus?

  • @flitzpeper:


    Sehr viel bin ich inzwischen nicht gefahren.
    Aber nach rund 2000 km mit den neuen Scheiben ist mein Fazit; sie scheinen zu halten. War auch noch kurzzeitig auf der AB unterwegs und habe bei wenig Verkehr ein paar mal die Scheiben gefordert. Sieht wirklich gut aus.
    Bis jetzt kann ich die Scheiben und Beläge-Combo empfehlen........ :sehrgut:

  • Habe jetzt auch mal die ATE kombi (Scheiben und Beläge 210 Euro) geordert und werde sie wohl übernächstes WE verbauen. Bin dann mal gespannt ob spürbare Besserung eintritt. Mit dem Ergebniss wird´s aber wohl noch etwas dauern bis die Bremsen "eingebremst" wurden......werde aber dann berichten

  • Schlechte Nachrichten: ATE kann z.Zt. nicht liefern....dauert mind. 8-10 Wochen. Liegt wohl an unserem außergewöhnlichem Fahrzeug. Habe diverse Firmen kontaktiert und überall das gleiche Ergebnis bekommen. Habe dann auch rausbekommen das die Taroxscheiben aus ATE Rohlingen gefertigt werden und somit ebenfalls nicht lieferbar sind. Es bleibt dann folglich nur auf die originalen zurückzugreifen wenn dringend neue benötigt werden . Eine Bezugsmöglichkeit hätte ich noch. Mal sehen ob´s was bringt .

  • Ich möchte das Bremsenproblem nochmal auffrischen.


    Nachdem ich den 2 ten. vorderen Satz Bremscheiben mit 55000 km verschlissen habe, konnte ich mich dazu durchringen vor 8 Wochen die sündhaft teuren Tarox F2000 mit ATE Standart Bremsbelägen zu kaufen. ;(


    Was soll ich sagen. :D :D Unterschied wie Tag und Nacht. Der Anker fällt. Unglaublich. Kein rütteln, kein schütteln. Auch nach langem Bergabfahren oder Autobahnbremsen nichts merkbar. Klar. Billig ist das ganze nicht, aber es Lohnt sich auf Dauer. :thumbsup:


    Gekauft wurde das ganze bei Autoteile Ralf Schmitz. Kann ich nur empfehlen. Klasse Beratung und schnelle Lieferung.


    Grüße aus dem Schwarzwald

  • Danke für die Rückmeldung. Ich drücke Dir die Daumen, das es so bleibt.


    Denn die Bremsscheiben / Beläge sind nicht allein das Problem. Auch die Bremszangen tragen ihren Anteil an den Problemen.


    Fragen:


    Gab es keine ATE Keramikbeläge für die Tarox Scheiben oder aus welchen anderen Gründen hast Du die Standard-Beläge gewählt ?
    Was hat der Spaß gekostet ?
    Wie sieht es mit TÜV / ABE / EU-BE aus ?

  • Ich habe mich da glaube ich gut beraten lassen. Verzug kommt in erster Linie von der Hitze.


    Da die restliche Dimesionierung nicht so üppig ausfällt wie Du schon richtig bemerkt hast ist Wärme best möglich zu vermeiden. Da nützen auch angebliche Luftleitbleche nicht wirklich viel. Sie dienen zwar zur besseren Belüftung, aber helfen tut es nicht wirklich. Sogar mit neuen wärmebhandelten Scheiben von Tarox ist Wärme zu vermeiden, da die Bremse generell unterdimesioniert ist.


    Sportbremsbeläge bremsen zwar noch besser, aber produzieren auch mehr Hitze. Daher sind die Sportscheiben mir normalen ATE Belägen eine gute Wahl und laut Ralf Schmitz, der wirklich Ahnung hat, das best mögliche für underen Dicken.


    Die Tarox S2000 sind mit sind mit ABE für Diesel und Benziner. Also eintragungsfrei. Dies gilt jedoch nicht für die Japanversion .


    Gekostet hat das ganze 548 € inkl. Versand .


    Aber mal ehrlich. Es ist es auf jeden Fall wert. Du brauchst dir keinen Kopf mehr machen über ruckeln und zuckeln bei fast jedem Bremsvorgang und ich kann es nur empfehlen.

  • Nun ja, etwas noch Besseres wären größere Bremsscheiben mit 345er oder 355er Durchmesser (geht nur bei endgültigem Verzicht auf 17" evtl. auch auf 18" Bereifung) und bessere Bremszangen, etwa die Monoblock-Brembo-4 Kolben Bremsen, wie sie serienmäßig zB. am Audi Q7 eingesetzt sind. Das Ganze dann mit Adapterhalter für die anderen Bremszangen und Stahlflexschlauch.


    Das Problem ist, das so ein Kit natürlich erstens deutlich teurer wäre (und damit die Verkaufsaussichten schlechter) und zweitens das es ihn nicht mit TÜV gibt. Eigenbauarbeiten an Bremsen -auch wenn sie eine eindeutige Verbesserung erbringen und handwerklich gut ausgeführt sind- sind jedoch leider schwerer durch den TÜV zu bringen, als die untauglichen serienmäßigen Murks-Bremsen.


    Das ist ein alltäglicher Skandal: Das nämlich selbst in den heutigen Zeiten die technischen Anforderungen an die Autoindustrie für Pkw-Bremsen für eine Zulassung so gering sind, das man noch eine VW-Käfer-Trommelbremse heute in moderne Pkw einbauen könnte. Oder das alle japanischen Hersteller ihre Fahrzeuge bei uns mit Bremsen auf den Markt bringen können, die vielleicht für die japanischen Autobahnen mit Tempo 100 genügen, die jedoch für "freies Fahren" nicht mehr standfest genug sind. Leider nimmt sich die ach so kritische "Fachpresse" diesem Thema nicht an. Man könnte damit ja Anzeigenkunden vergraulen.


    Wenn wir vom "Bestmöglichen" reden:


    Das wäre ein Satz Sicom-Scheiben mit Sicom oder Brembo Bremszangen.
    Bremsenmäßig ist man damit schon ziemlich nahe an der Formel 1 - und das bei nahezu verschwindend geringem Verschleiss. Leider etwas teurer. :whistling:


    Als link mal ein Beispiel für den BMW Z4, der passend dimensionierte Bremsscheiben aufweist: www.sicom-brakes.de - BMW Z4

  • Da muß ich Dir in allen Belangen recht geben und meine Wortwahl korrigieren. Es ist für mich das Bestmögliche für die Serienanlage.
    Da ich leider keinen Rennwagen habe, kommt für mich ein Umbau nie in Frage, zumal ich den Dicken keine 20 Jahre fahren werde um diese emensen Kosten zu rechtfertigen und auch nicht auf der Rennstrecke bewege. Aber schön wäre es halt schon wenn die Autobauer gezwungen wären die Bremsanlage der Leistung und des Gewichts anzupassen um sowas gar nicht aufkommen zu lassen.
    Das leidige Thema haben aber nicht nur wir, sondern es sind minder fast alle betroffen. Und wenn man was richtiges will, legt man gleich ein haufen Euronen auf den Tisch. Das Thema lässt sich glaube ich endlos diskutieren.
    Aber nicht ´s desto trotz. Ich kann ( ohne was anderes schlecht zu machen ) für ein relativ geringes Budget die Scheiben von Tarox empfehlen.

  • Und damit hast Du wohl allen hier sehr erheblich weiter geholfen, auch mir !
    Denn obwohl ich zwischendurch mit dem gedanken daran gespielt hatte, es noch ein wenig besser zu machen und Audi Q7-Bremszangen zu verwenden, habe ich von einer solchen Eigenbau Lösung wegen der Kosten und dem Aufwand bisher abgesehen.


    Eine so günstige Alternative, wie sie der Tarox/ATE Kit darstellt ist daher natürliich speziell dann, wenn die Probleme zu stark werden oder ohnehin ein Bremsscheiben-Ersatz ansteht, eine feine Sache. Es handelt sich übrigens um die F2000 Scheibe von Tarox (nicht S2000)

  • Ich bekomme heute mal wieder (nach 24.000 und jetzt nach 42.000 km) neue Scheiben vorn.
    Da ich das Teil aber nur noch 2 Jahre fahre, lohnt sich das Kit erst mal nicht mehr.


    Beim nächsten (Japaner) werde ich mir das gleich am Anfang überlegen...

  • So, jetzt melde ich mich hier auch mal kurz zu Wort:


    Ich habe den CX am Samstag zur Inspektion gegeben, nach 19.5t km. Bislang hatte ich mit den Bremsen allenfalls kleinere Probleme, die aber kein Vergleich zum Vorgänger sind. Aber mal schauen, was da noch kommt....es ist bereits mein zweiter Mazda Neuwagen und anscheinend ist das wirklich ein Mazda-Problem, denn die Bremsanlage ist bei allen Modellen einfach unterdimensioniert und wohl nur für den japanischen Markt mit einer Vmax von 100 auf der Bahn geeignet: Sowohl bei meinem Vorgänger, dem RX-8, also ein bei einem mir bekannten 3er MPS sind die Klötze und Scheiben deutlich zu klein in Relation zur Leistung des Fahrzeugs. Einmal scharf - speziell bei Nässe - aus hoher Geschwindigkeit runtergebremst und die Scheiben sind hinüber. Amen.


    Beim RX-8 hat in der Folge die Kombination von EBC-Scheiben (sorry, ich hab keinen Schimmer, ob es die auch für den CX gibt) und den bereits erwähnten Herth & Buss-Klötzen ebenfalls für relativ kleines Geld sehr gute Abhilfe geschafft. Sobald daher bei mir ein Tausch erforderlich werden sollte, gehe ich direkt wieder auf diese Schiene, sofern möglich. Denn nach meiner Erfahrung (s. RX-8 zuletzt) sind die Serienteile von Mazda sogar noch deutlich teurer.... ;(


    Just my few cents zu dem Thema.... :thumbup:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!