Zuglasterhöhung ???

  • Moin Moin an alle CX-7 Besessenen :wasp:
    Ich will mir diesen Herbst ein CX-7 Exclusive-Line Kaufen :thumbsup:
    Muss aber viel Wohnwagen etc. fahren, daher meine Frage kann man die Zuglast erhöhen von 1.800 kg ???


    Danke für eine Antwort in voraus!! :mazda:

  • Servus,


    der Dicke hat schon schon 2,0 to zulässige Anhängelast



    Warum willst du dann noch erhöhen ?
    Fahre auch viel Anhänger und mit 2,0 To komme ich sehr gut hin.

  • Okay, Danke !
    Ist schon mal mehr als erwartet.
    Dachte nur weil ich Eventuel mal mehr ziehen muss.
    Das kann man ja bei fast allen autos machen, Auflasten.

  • Nach meiner Kenntnis (Hörensagen) gilt für den CX-7 FL ab Okt. 2009 der Wert von 2,0t bis 8% Steigung (gebremst)
    und die 1,8 t. sollen für das Pre-FL Modell 2007-Sep 2009 gelten.


    Erscheint logisch, da beim neueren FL-Modell die Karosserie an mehreren Stellen verstärkt wurde und anders geschweißt wird (u.a. auch mit mehr Schweißpunkten). Eine sehr logische Erklärung dafür, das der aktuelle CX-7 mehr ziehen darf als der alte.


    Wenn man manche Berichte über das sog. "Auflasten" so liest, kann man manchmal den Eindruck bekommen, als wenn alle entsprechenden Werte nur willkürlich festgesetzt wären und man einfach mal eben so die zulässigen Rad- Achs- oder sonstigen Lasten einfach mal so erhöhen könnte, wenn das irgend ein Nutzer gerade so wünscht. Dem ist aber nicht so.


    Von einigen Sonderfällen, in denen Hersteller absichtlich zu geringe Werte homologieren lassen (weil sie zB. nicht rechtzeitig mit den Tests für die Belastungssicherheit fertig geworden sind, das Haftungsrisiko nicht tragen oder minimieren wollen oder zB. den Verkauf des nächst größeren Modells mit höherer Zugkraft künstlich fördern wollen) hat es schon seinen Sinn, warum bestimmte Fahrzeuge bestimmte Grenzen bei der Zuglast haben. Diese Grenzen werden meist nicht nach ein paar Fahrten zu Tage treten, sondern uU. erst nach Jahren. Dann können Schäden, die durch häufige Überlastung und dann irgendwann eintretende Materialmüdigkeit plötzlich und unvorhergesehen auftreten, allgemeingefährlich werden und für den Fahrer lebensgefährlich.


    Bei einigen der o.g. "Sonderfälle" wird man also nachträglich ohne Umrüstung auflasten können, bei anderen Fahrzeugen mit bestimmten Umrüstungen, zB. bei Rädern/Reifen Fahrwerk und Bremsen und bei einer (wohl größeren) Gruppe anderer Fahrzeuge wird auch das keinen Sinn machen bzw. vernünftiger Weise gar nicht möglich sein.


    Meine ganz persönliche Meinung: Wer sein Fahrzeug häufig als Zugmaschine einsetzt und dann öfter mal mehr als 2,0t. ziehen muss, sollte sich ein richtiges "Heavy duty" Fahrzeug kaufen, vorzugsweise eins mit Leiterrahmen und hinterer Starrachse. Zwar grundsätzlich primitiv aber selbst die modernsten "richtigen großen" Zugmaschinen und Lkw haben das heute -aus gutem Grund- immer noch.


    Ich denke also da an Fahrzeuge wie den Nissan Pathfinder, Nissan Patrol, Nissan Terrano, Toyota Landcruiser, ältere (vor Bj. 2000) Mitsubishi Pajero oder alle Pajero Sport oder den HDPIC Galopper oder eben diverse Pickups.

  • Muss aber viel Wohnwagen etc. fahren, daher meine Frage kann man die Zuglast erhöhen von 1.800 kg ???

    Du kannst ja dein Gespann vorab schon mal bewerten lassen Zugwagen.info - Testen Sie Ihr Auto Caravan Gespann oder mit einer anderen Zugmaschine vergleichen. Ab 350kg Ladung im CX-7 bekomme ich 5 grüne Sterne, bei weniger Ladung 5 gelbe.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!